Körperpeeling selber machen mit Kokosöl

Mit nur drei Zutaten

Voilà! Aloha ihr lieben Leser und Leserinnen von haut-experten24.de. Ich habe es mich nun auch mal gewagt auf einem etwas visuelleren Kanal präsent zu sein. Auf YouTube. Aufgrund meiner Ausbildung im Bereich E-Commerce ist natürlich auch das Onlinemarketing ein wichtiger Bestandteil. Aus diesem Grund habe ich mir Christina von kochenkinderleicht geschnappt und zusammen mit ihr ein YouTube-Video gedreht. In diesem Video zeigen wir euch, wie man ganz einfach ein Körperpeeling selber machen kann.

Körperpeeling selber machen mit Kokosöl

Für ein gutes Körperpeeling mit Kokosöl benötigt man auch nicht viel. Insgesamt brauchen wir nur drei Zutaten, welche wir dann in den Thermomix geben und kurz durchrühren lassen. Das Peeling eignet sich für jeden Hauttypen, da man das Mischverhältnis individuell anpassen kann. Bei sehr trockener Haut kann man beispielsweise etwas mehr Kokosöl verwenden. Oder Du trägst anschließend eine feuchtigskeitsspende Lotion auf.

Die Zutaten für Dein Körperpeeling

Wie bereits erwähnt benötigt wir lediglich drei Zutaten. Du benötigst Meersalz, Kokosöl und Milchpulver. Neben den Zutaten solltest Du auch ein wiederverschließbares Gefäß bereithalten, in welchem Du das Peeling abfüllst. In unserem Fall haben wir ein verschraubbares Glas, welches zuvor einmal heiß ausgewaschen und gereinigt wurde. In dem Video haben wir die folgenden Mengen verwendet:

  • 100 Gramm Meersalz
  • 3 EL Kokosöl
  • 50 Gramm Milchpulver

Dabei sind wir natürlich etwas von dem originalen Rezept abgewichen, welches eigentlich nur 2 EL Kokosöl verlangt. Zusätzlich ist das Meersalz mit kleinen Algen ergänzt. Wie Du siehst kann man das Rezept für sich persönlich anpassen: Es lässt sich nach den Bedürfnissen der Haut und natürlich den gekauften (oder bereits vorhandenen) Zutaten anpassen. Lediglich das Grundrezept sollte erhalten bleiben.

Körperpeeling selber machen mit dem Thermomix

Da ich mit kochenkinderleicht zusammengearbeitet habe, haben wir es natürlich ganz ihrer Manier zubereitet: mit dem Thermomix. Das Gerät erleichtert die Zubereitung natürlich ungemein, doch im Endeffekt benötigt wir nur einen Mixer, welche die Zutaten miteinander vermengt und vielleicht auch nochmal etwas zerkleinert und verfeinert.

Die Zutaten werden alle zusammen in den Thermomix gegeben. Dort mixen wir sie dann für insgesamt zwei Minuten auf Stufe 3 bei einer Temperatur von 37 °C. Der Messbecher wird oben aufgesetzt, damit sich nichts in der Küche verteilt. Die Temperatur sollte man auch streng einhalten, denn das Kokosöl behält hier noch seine cremige leicht feste Form. Würde wir es weiter erwärmen beginnt das Öl zu schmelzen.

In dem geschmolzenen Öl würde sich das Salz einfach auflösen, sodass wir im Endeffekt kein Peeling erhalten.

Nach den zwei Minuten können wir dann die grobe Paste aus dem Thermomix in ein separates Gefäß umfüllen. Damit bist Du dann auch mit der Herstellung schon fertig. Das Glas verschließen und das Peeling an einem dunklen und trockenen Ort lagern. Findest Du ein geeignetes Plätzchen, dann kann sich das Körperpeeling für ganze sechs Monate halten.

Das Kokosöl-Körperpeeling anwenden

Ein wichtiger Hinweis vorweg: Es handelt sich hierbei um ein Körperpeeling, weshalb wir es unter keinen Umständen im Gesicht verwenden dürfen. Das körnige Salz würde die feine Gesichtshaut zu sehr strapazieren und zu Irritationen und Entzündungen führen. Natürlich steht diese Wirkung nicht im Sinne eines Peelings. Also nur auf dem Körper auftragen.

Am besten verwendet man das selbstgemacht Kokospeeling nach einer warmen Dusche. So sind die Poren geöffnet und die Hautschicht etwas aufgeweicht. Verschmutzungen und abgestorbene Hautzellen lassen sich sie besonders sanft und leicht entfernen. Man sollte auf keinen Fall stark reiben – Streichen ist weitaus angebrachter, denn die natürliche Textur von unserem Peeling erledigt die Arbeit.

Haben wir einmal jeder Körperpartie mit der Kokos-Salz-Mischung gepeelt, können wir uns auch nun wieder unter die Dusche stellen. Mit lauwarmen Wasser spülst Du jegliche Reste vom Peeling ab. Gehe dabei gründlich vor, denn Rückstände können zu unschönen Nebeneffekten, wie beispielsweise Entzündungen führen.

Solltest Du eine sehr trockene Haut haben, dann kannst Du nach dem Peeling eine feuchtigkeitspendende Lotion auftragen und einziehen lassen. Im Normalfall ist die Schritt aber nicht unbedingt notwendig, da das verwendete Kokosöl unsere Haut mit einem seidig glatten Gefühl verbessert. Natürlich kannst Du auch so eine Feuchtigkeitslotion auftragen. Gerade in der Winterzeit freut sich die Haut über jede liebe Geste.

Körperpeeling selber machen mit Kokosöl
Körperpeeling selber machen mit Kokosöl

Weiteres Wissen für Dich:

Passend zu dem Thema „Körperpeeling selber machen mit Kokosöl“ haben wir weitere Beiträge auf dem Blog, die Dein Wissen erweitern können. Ansonsten kannst Du Dich auch immer auf Pinterest inspirieren lassen! Vielleicht wirfst Du ja einen kleinen Blick auf die folgenden Themen:

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"