Pickel im Ohr behandeln und Schmerzen loswerden

Pickel tauchen an den unmöglichsten Stellen am Körper auf, besonders störend sind sie an den sichtbaren Stellen wie der Gesichtspartie. Eine absolut unangenehme Stelle ist das Ohr. Pickel im Ohr sind nicht nur lästig, sondern können auch mit Schmerzen verbunden sein. Die Störenfriede treten sowohl hinter dem Ohr, im Gehörgang oder auch an der Außenseite der Ohrmuschel auf.

Wenn ein Pickel schmerzhaft ist, dann ist der Gang zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt ratsam, vor allem wenn er sich tief drin im Gehörgang befindet. Der Arzt wird nach der Diagnose Mittel und Wege parat haben, damit Entzündungen vermieden oder eingedämmt werden können. Es gibt aber auch einige Hausmittel, mit denen man selber die Pickel im Ohr behandeln kann, aber dann sollten Sie sich schon sicher sein, dass Sie nicht die Hilfe des Arztes benötigen.

Sobald Sie sich unsicher sind, woher die Pickel kommen und wenn Sie feststellen, dass die roten Eiterpusteln immer mehr werden und die Pickel immer unangenehmer werden oder auch immer wieder nach einer bestimmten Zeit auftreten, ist der Gang in die HNO-Praxis stets die bessere Lösung.

Mögliche Ursachen für die Pickel im Ohr

Pustel und Pickel im Ohr.
Pustel und Pickel im Ohr.

Es gibt auch bei einem Pickel im Ohr wie bei den anderen Pickeln an den sichtbaren wie verdeckten Stellen des Körpers nicht die einzige Ursache für ihr Entstehen. Deshalb kann man auch nicht ein Allgemeinrezept ausstellen, wie man diese Quälgeister behandelt und dafür sorgt, dass sie nicht wieder am Körper auftauchen. So sollte man mehrere Faktoren betrachten und dabei auch seine Gewohnheiten auf den Prüfstand stellen.

Lesen Sie auch: Pickel an der Schläfe

Denn eine Ursache ist zweifelsfrei eine mangelnde Hygiene. Das Argument der täglichen Gesichtsreinigung tritt dann außer Kraft, wenn man den Hals und die Ohren des Öfteren einfach ausspart und vernachlässigt. Ein Gefahrenherd, der durch diskontinuierlicher Reinigung eine große Rolle bei der Entstehung der Pickel im Ohr spielt, ist der Ohrenschmalz. Sammelt sich zu viel davon an, wird die Atmung der Haut gestört mit der Konsequenz, dass die Poren verstopfen können.

Neben der Hygiene gibt es weitere Ursachen für die Bildung von Pickel im Ohr, die aus einigen Gewohnheiten des täglichen Lebens heraus sich unbewusst in den Vordergrund schieben. Die Gefahr steigt, dass die lästigen Störenfriede an dieser Körperstelle auftauchen können, wenn Sie viel telefonieren, den Hörer dabei ständig am Ohr haben, sehr häufig zum Kopfhörer greifen, um sich dem Musikgenuss hinzugeben oder auch privat wie beruflich Ohrenstöpsel aus den verschiedensten Gründen nutzen.

Denn in allen diesen Fällen entsteht eine feuchte Wärme auf der Haut der Ohren. Dieses Klima ist für die Entstehung von Pickel leider sehr förderlich. Einige Menschen haben auch die Angewohnheit, immer wieder unbewusst am Ohr mit den Fingern zu spielen. Hier ist die Gefahr groß, dass mit den Fingern auch etwas Schmutz ans Ohr kommt, die Bakterien einen guten Nährboden zur Verfügung stellen. Der Weg zum Pickel im Ohr ist dann nicht mehr weit.

Maßnahmen zur Vorbeugung der Pickel im Ohr

Pustel und Pickel im Ohr.
Pustel und Pickel im Ohr.

Damit die unangenehmen Pickel im Ohr gar nicht erst entstehen, können Sie einige Maßnahmen treffen. Dabei steht eine ausreichende Hygiene an erster Stelle. Im Rahmen der täglichen Gesichtsreinigung sollten die Ohren ein genau solch wichtiger Bestandteil sein wie die Stirn, die Nase oder der Hals. Alles richtig machen Sie, wenn Sie das Ohr außen mit Wasser und Seife reinigen. Alternativ ist auch der Griff zur antibakteriellen Lotion richtig.

Beachten Sie bei der Ohr-Reinigung, dass möglichst keine Flüssigkeit in die Ohrmuschel eindringt. Den Ohrenschmalz im Inneren des Ohres waschen Sie nicht aus, sondern entfernen ihn sehr vorsichtig mithilfe von Wattestäbchen. Vorsichtig heißt hier, dass das Wattestäbchen nicht zu tief ins Ohr geführt wird. Optimal drehen Sie den Ohrenschmalz mit dem Stäbchen heraus. Eine falsche Handhabung könnte einen dicken Pfropfen im Ohr mit sich bringen.

Das ist dann der Fall, wenn Sie mit dem Wattestäbchen den Ohrenschmalz noch tiefer in das Innere des Ohres schieben. In der Folge kann sogar das Gehör beeinträchtigt werden und es kann zu Entzündungen kommen. Vermeiden Sie unbedingt sogenannte Schwitzklimata am Ohr. Die entstehen bei zu viel Telefongesprächen. Hier sollte man versuchen über eine Freisprechanlage zu telefonieren.

Vermeiden Sie auch Kopfhörer, die das Ohr so komplett bedecken, dass die Haut darunter keine Luft bekommt! Hier sind kleinere Ohrenstöpsel die bessere Wahl. In Situationen, wo man im Job Ohrenschutz aus Plastikmaterial tragen muss, ist es ratsam eine Mütze aus Baumwolle unterzuziehen, dieses natürliche Material kann den entstandenen Schweiß im Handumdrehen aufsaugen.

Auch bei allen verwendeten Geräte am Ohr wie der Hörer vom Telefon, der Kopfhörer oder der Gehörschutz hat die Hygiene entscheidenden Einfluss. Auch diese Geräte bieten ein Nährboden für Pickel im Ohr. Achten Sie darauf, dass alles sauber ist, was ans Ohr kommt. Eine gründliche Reinigung kann mit reinem Alkohol durchgeführt werden oder mit einem Desinfektionsmittel, dass Sie sich in der Apotheke holen. Das gilt vor allem für die Geräte, die von mehreren Menschen benutzt werden.

Video: Pickel im Ohr – Knoblauchzehe als Hilfe?

So Pickel im Ohr behandeln

Grundsätzlich sollten Sie gar nicht erst an ein Ausdrücken von einem Pickel im Ohr denken. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass die Eiterbakterien weiter ins Ohrinnere gelangen. Dort können sie eine Mittelohrentzündung auslösen! Diese ist natürlich mit einigen Schmerzen verbunden. Ein voreiliges Ausdrücken kann sogar soweit führen, dass sich nicht nur die betreffende Stelle entzünden kann, sondern die Entzündung auch die Blutbahn erreicht. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Blutvergiftung.

Ein Pickel im Ohr lässt sich ausschließlich durch Austrocknen erfolgreich behandeln. Am Anfang müssen Sie die Stelle desinfizieren. Das geschieht am besten, wenn Sie ein Wattestäbchen, das von einer alkoholhaltigen Lotion durchnässt wurde, behutsam ohne starkes Aufdrücken über den Pickel streichen. Ist das Desinfektionsmittel ohne Hilfsmittel getrocknet, wird ein frisches Wattestäbchen mit Teebaumöl über den Pickel gestrichen. Nativ stellen Jojobaöl oder Manukaöl eine super Variante dar.

Lesetipp: M Asam Skin Clear Set Test

Die Anwendung mit diesen Hausmitteln können Sie zwei- bis dreimal am Tag wiederholen, der Prozess der Austrocknung wird dadurch zusätzlich forciert. Wenn Sie Pickel haben, die sich nicht sichtbar sehr tief im Ohrenkanal befinden, dann ist der HNO-Arzt einzuschalten. Auf die Pickel hinter dem Ohr oder außen können Sie eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Zugsalbe auftragen. Der Wirkstoff Ölschiefer beschleunigt hier den Reifeprozess des Pickels inklusive der Abheilung einer Entzündung.

Pickel im Ohr behandeln und Schmerzen loswerden
5 (100%) 1 vote

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Die Ernährung ist bei der Beseitigung von Pickeln auch ein wichtiger Punkt. Natürlich gibt es viele helfende Möglichkeiten, doch eine grundlegende Änderung der Ernährung reicht oftmals schon aus.

    1. Hm. Die Aussage ist natürlich keineswegs falsch, allerdings solltest Du beachten, das eine Akne, welche durch falsche Ernährung sich äußert, nicht gerade an den Ohren zu finden ist.

      Giftstoffe, die beispielsweise in Tiefkühl-Essen vorzufinden ist, sondert der Körper über Drüsen aus, welche ein hohe Dichte aufweisen. So sind Bereiche wie das Gesicht, Rücken, Brust aber auch die Arme eher von ernährungsbedingter Akne betroffen.

      Die Idee sollte man dennoch nicht vernachlässigen. Danke dafür! 🙂

  2. Hallöchen,

    Grund für Akne sind Bakterien. Bedeutet also, dass, um die Akne zu besiegen, die Hygiene stimmen muss. Ein deutliches Zeichen dafür sind Furunkel im Gehörgang. Dann lohnt es sich einmal seine Kopfhörer zu untersuchen und ordentlich zu reinigen. Die Reinigung hilft auch beim vorbeugen von Pickeln. Regelmäßig die Kopfhörer zu reinigen hinterlässt auch einen besseren Eindruck, sollte sich einer mal die Dinger borgen wollen. 🙂

    Liebe Grüße!

    1. Hallo Line372,

      da hast du absolut recht. Ich selbst musste schon die Erfahrung machen, dass sich Pickel direkt im Ohr bildeten. Nicht sehr angenehm und auch nur schwer zu behandeln. Nachdem ich meine Hörer anschaute (welche nahezu jeden Tag Verwendung finden) war dann auch schon klar was sich ändern muss.

      Danke für deinen Beitrag. Noch einen schönen Nachmittag.

  3. Guten Morgen! Ich wollte mich einmal für den Artikel bedanken. Ich hatte oft mit Pickelchen zu kämpfen. Dabei fanden diese sich überall an meinem Ohr. Egal ob am Ohrläppchen, im Gehörgang oder sonst wo… Eigentlich waren es nur kleine rote Punkte, doch von denen bekam ich richtige Ohrenschmerzen, weshalb eine Lösung her musste.

    Die Lösung für mich war Teebaumöl. Ich kannte bereits die Wirkung, aber auch die Nebenwirkungen von Teebaumöl, sodass ich von einen Dr. die Behandlung beobachten lies. Nun läuft es richtig gut, und ich muss nicht mehr sowas herumschlagen. Dankeschön!

    1. Aloha Friedrich,

      das war jetzt schon eine bewegende Geschichte! Ich kann es mit den Ohrenschmerzen absolut nachvollziehen, ein super unangenehmes Gefühl das man so schnell wie möglich loswerden will. Wie schön das der Online-Beitrag dir weiterhelfen konnte. 🙂

      Und Teebaumöl ist wirklich ein Allrounder wenn es um Pickel etc geht. Vielleicht sollte ich eine zusätzliche Kategorie nur über Teebaumöl anfangen. 😀

      Noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close