Wie lange darf man Carotin nehmen?

Es zieht uns nach draußen. Die Tage werden endlich länger und auch die Kraft der Sonne ist mittlerweile deutlich spürbar. Die beste Zeit um uns auf die kommenden Sonnenstunden vorzubereiten und unsere Haut schön zu bräunen und gleichzeitig zu schützen. Carotin ist dabei eine hilfreiche Ergänzung. Doch wie lange darf man Carotin nehmen?

Vielleicht hast Du Dich ja bereits mit dem Thema des Bräunens auseinandergesetzt und weißt daher, wie schädlich das Bräunen sein kann. Der beste Schutz besteht natürlich im Auftragen von Sonnenschutz und auch nach dem Sonnenbad eine feuchtigkeitsspendende Creme aufzutragen. Allerdings hat man dafür nicht immer Zeit!

In solchen Momenten wäre doch eine präventive Maßnahme perfekt: Bräunungskapseln geben Dir genau diese Absicherung. Gesunde Bräune mit gleichzeitigem (geringem) Schutz vor UV – Carotin ist Dein allerbester Freund. Doch bei der Aufnahme von zusätzlichem Carotin ist Vorsicht gefragt, denn nicht jeder Mensch sollte es zu sich nehmen. Auch Dosierung und Dosierdauer sind wichtige Faktoren.

Wie lange darf man Carotin nehmen?

Wie lange darf man Carotin nehmen? • Gesunde Haut und Bräune vereinen!
Wie lange darf man Carotin nehmen? • Gesunde Haut und Bräune vereinen!

Liegen keine gesundheitlichen Beschränkungen vor, kann der Körper gegebenenfalls „endlos“ zusätzliches Carotin aufnehmen. Dabei solltest Du jedoch auf die tägliche Dosierung achten. Beta-Carotin selbst stellt sich als gesund heraus, weshalb keinerlei Schäden bei einer erhöhten Aufnahme auftreten sollten.

Doch wie bei allen Nahrungsergänzungen und Ergänzungsmitteln sollte man mit Bedacht herangehen. Eine maßlose Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln könnte zu Komplikationen oder unerwünschten Ergebnissen führen.

Wie lange darf man Carotin nehmen? – Kurz

Wie lange dauert es bis Beta Carotin wirkt?

Das Eintreten der Wirkung kann von Mensch zu Mensch variieren. Typischerweise treten nach drei bis vier Wochen die ersten Ergebnisse auf. Viele Studien beziehen sich hingegen auf einen Zeitraum von bis zu zehn Wochen. Ausdauer ist also gefragt! Allerdings sollte es nicht so schwer sein, wenn man sich die tägliche Dosis immer zum Frühstück beilegt.

Natürlich kannst Du diese recht lange Zeit auch etwas schmackhafter überbrücken. Möchtest Du beispielsweise auf eine Menge von 20 Milligramm pro Tag setzen, und den Versuch auf zehn Wochen ausweiten, dann greife regelmäßig zu Lebensmitteln mit einem hohen Vitamin-A-Gehalt. Insbesondere Obst und Gemüse sind perfekte Lieferanten.

Beachte jedoch, dass das Kochen von Gemüse erhebliche Mengen von Vitamin A zerstört, sodass Du das Gemüse am besten roh genießt. Unsere persönlichen Favoriten sind dabei:

  • Süßkartoffeln
  • Karotten
  • Mangos
  • Tomaten
  • Rote Beete

Übrigens sind neben diesen Lebensmitteln auch Eier super Carotin-Lieferanten. Vielleicht hilft Dir ja das tägliche Frühstücksei, Deinem Ziel gesunder brauner Haut näherzukommen.

Fakten über das Vitamin A

Was passiert wenn man zu viel Carotin nimmt?

Die tägliche Höchstdosis liegt bei etwa 30 Milligramm pro Tag. Dieser Wert kann teils durch Alter, Geschlecht und Körperbau abweichen. Zusätzlich steht die Frage, ob Du Vitamin A oder Provitamin A zu Dir nimmst. Von dem Provitamin darf mehr aufgenommen werden (in der Regel das Doppelte; also 60 Milligramm). Möchtest Du beides nutzen, dann sollte man die jeweilige Menge halbieren.

Überschreitest Du diese Werte jedoch maßlos, dann kann es auch zu negativen Effekten kommen. Durch eine übermäßige Aufnahme, weit über dem täglichen Höchstbedarf, fährt der Körper die Umwandlung in Vitamin A herunter, sodass man mit einem Vorrat an Carotin konfrontiert wird. Diese Anlage eines Vorrats führt vorrangig zur gelb-bräunlichen Verfärbung der Haut.

Das ist auch nichts Schlimmes, nehmen diese Vorräte jedoch überhand, kommt es zu negativen Einwirkungen auf Deinen Körper. Die häufigsten Symptome sind unter anderem Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen. Auch die Körperbehaarung kann dabei in Mitleidenschaft geraten. Ignoriert man diese Anzeichen weiterhin, intensivieren sich diese Symptome.

Es kommt zu einem erhöhten Hirndruck, Bluthochdruck und sogar Nierenversagen. Die Knochenhaut bildet Wucherungen aus, die Leber und Milz können sich vergrößern. Das Ende findet man dann letztendlich in einer Vergiftung, welche tödlich enden kann.

Wie lange darf man Carotin nehmen? • Gesunde Haut und Bräune vereinen!
Wie lange darf man Carotin nehmen? • Gesunde Haut und Bräune vereinen!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"