Aloe Vera gegen Pickel • mit Feuchtigkeit gegen Hautunreinheiten!

Die Aloe Vera ist eine Pflanze der Sukkulentenfamilie. Ihr recht schlichtes Aussehen macht sie mitunter zu einem der beliebtesten Zimmerpflanzen in Deutschland, weshalb man sie fast überall antrifft. Doch das einfache Aussehen sollte nicht über ihre Fähigkeiten hinwegtäuschen. Das klare Gel der Blätter lässt sich topisch verwenden. So hilft es gegen verbrannte und gereizte Haut. Einige Menschen benutzen auch Aloe Vera gegen Pickel.

Tatsächlich wirkt das kühle Gel der Aloe Vera-Blätter antibakteriell und kann Dir damit helfen eine Pustel, Pickel und andere Hautunreinheiten zu beseitigen. Großer Pluspunkt: Die Haut kann mit Aloe Vera noch zusätzlich ganz viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dabei irgendwie fettend zu wirken.

Schauen wir uns also an, was Du alles mit Aloe Vera anstellen kannst.

Aloe Vera gegen Pickel anwenden

Die einfachste und wirksamste Methode um Aloe Vera gegen Pickel und Hautunreinheiten anzuwenden, ist die reine Form zu nutzen. Dafür bietet sich das Aloe Vera Gel ideal an, welches Du ganz leicht aus den Blättern der Pflanze gewinnst. Dafür kannst Du entweder von einer bestehenden Pflanze ein Blatt abschneiden oder kannst im Supermarkt ganz einfach eines der zackigen Blätter kaufen.

Möchtest Du damit Deine Gesichtshaut behandeln, dann sollte ein Stück von ca. 10 Zentimetern reichen. Den Rest des Aloe-Blatts kannst Du ganz einfach im Kühlschrank aufbewahren. Bei der nächsten Anwendung kühlt das Gel das extrem gut. Das ist übrigens auch ein sehr guter Tipp gegen Sonnenbrand. Wir empfehlen Dir aber die Schnittstelle abzudecken. Frischhaltefolie reicht dafür aus.

Von dem Stück trennst Du nun einmal die obere Epidermis ab, sodass das Gel sichtbar wird. Damit hast Du eine extrem große Fläche, mit der Du nun arbeiten kannst. Die großflächige Schnittstelle kannst Du nun wie eine Gesichtsbürste über Dein Gesicht reiben. Das machst Du so lange, bis die gesamte Feuchtigkeit der frischen Schnittstelle des Blattes weg ist. Am besten ist dann Dein gesamtes Gesicht mit dem Gel bedeckt.

Sollte es nach der ersten Stelle nicht der Fall sein, kannst Du mit einem Messer die trockene Stelle abschaben. Das Gel lässt Du nun für ca. 30 Minuten auf der Haut ruhen und einwirken. Beachte aber, dass sich das Gel in der Zeit violett verfärben kann. Das gibt vielleicht seltsame Blicke, wenn Du vor die Haustür gehst. Nach den 30 Minuten kannst Du alles gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.

Kann man Aloe Vera Maske gegen Pickel selber machen?

Aloe Vera gegen Pickel. Einfaches Hausmittel für Allergiker mit Hautproblemen.
Aloe Vera gegen Pickel. Einfaches Hausmittel für Allergiker mit Hautproblemen.

Aloe Vera selbst funktioniert bereits sehr gut als ein Hausmittel gegen Pickel, allerdings musst Du auf die richtige Anwendung achtgeben. Doch was passiert eigentlich, wenn man die tolle Wirkung der Aloe Vera-Pflanze zusammen mit anderen Hausmitteln kombiniert? Kleiner Tipp vorab: Hautunreinheiten bye bye!

Die einfachste Methode um die Sukkulente mit anderen Wirkstoffen in Kombination zu bringen, ist einfaches Mischen von reiner Aloe Vera. Dafür holst Du Dir entweder ein Blatt der Pflanze aus dem Supermarkt oder ziehst Dir gleich selbst einen kleinen Garten mit Aloe auf. Bist Du im Besitz der reinen Form, dann kann es auch schon losgehen Masken gegen Pickel herzustellen.

Aloe Vera und Zitronensaft

Eine tolle Gesichtsmaske lässt sich zusammen aus Aloe und etwas Zitronensaft herstellen. Dabei erwischen wir gleich mehrere Wirkungen mit einmal: ein erfrischter und belebter Teint, Poren werden gereinigt und Bakterien getötet. Gerade die Fruchtsäure unterstützt die reinigende Wirkung zur Behandlung von Pickeln und Akne.

Die Zusammensetzung ist auch recht leicht. Du musst für diese Maske immer ein Verhältnis von 8 : 1 beibehalten. Sprich auf 80 Gramm Aloe Vera kommen dann 10 ml Zitronensaft. Damit gehst Du sicher, dass Du Deine Haut nicht zu stark mit der Säure der Zitrone irritierst oder gar überforderst. Die Mixtur kannst Du dann auf Dein Gesicht auftragen. Wie vor jeder guten Maske solltest Du aber natürlich die Haut bereits einmal gereinigt haben.

Nun lässt Du den Auftrag der Gesichtsmaske für ca. 10 Minuten auf der Haut. Danach kannst Du die Maske mit lauwarmem Wasser rückstandslos beseitigen. Falls die Zitronensäure leichte Rötungen auf Deiner Haut hinterlässt, empfehlen wir Dir mit einem Feuchtigkeitsgel die Haut nachträglich zu bearbeiten. Dafür eignet sich am besten ein sehr simples Gel mit wenig Inhaltsstoffen, welches nicht fettet. Ein Hyaluronsäuregel ist immer meine erste Wahl.

Mit Honig und Zimt

Bei der Anwendung von Aloe Vera kommt es uns, insbesondere auf die antibakteriellen Eigenschaften an. Doch was passiert, wenn man noch weitere Hausmittel benutzt, welchen denselben Effekt haben? Auf diesem Blog haben wir bereits über die fantastische Wirkung von Honig und Zimt berichtet; und beide sind hervorragende Kandidaten mit antibakteriellen Eigenschaften.

Kombiniert man nun alle drei Komponenten miteinander, dann erhältst Du Dein ganz eigenes Spa-Treatment für Zuhause.

Für eine wirksame Gesichtsmaske mischst Du am besten 2 Esslöffel Honig zusammen mit einem Esslöffel Aloe Vera. Die Mixtur sollte streichbar sein, aber nicht fließen. Hast Du eine gute Konsistenz erreicht, dann kommt ¼ Esslöffel gemahlener Zimt dazu. Die fertige Maske kannst Du nun auf Dein Gesicht auftragen und Dich für einige Minuten mal entspannen.

Lassen die Inhaltsstoffe wieder für etwa 10 Minuten einwirken und spüle danach die Haut gründlich ab. Am besten eignet sich immer lauwarmes Wasser.

Aloe Vera über Nacht

Es kann durchaus zusätzliche Wirkung zeigen, wenn Du das Gel der Aloe Vera Pflanze über Nacht aufträgst. Etwa ab 21 Uhr ist unsere Haut besonders empfänglich für Wirkstoffe und somit nimmt es die Aloe Vera auch viel besser an.

Benutze dafür das Gel einfach unter einem punktuellen Auftrag. Du trägst also nur direkt auf den Pickel das Gel auf und lässt es dann über Nacht einwirken. Kleinere Hautunreinheiten können damit über Nacht sogar verschwinden. Denke nur daran am nächsten Morgen das Gesicht auch wieder gründlich zu waschen, damit keine Rückstände für die Bakterien entstehen.

Pflegeprodukte gegen Pickel mit Aloe Vera

Natürlich hat nicht jeder eine vernünftige Pflanze zu Hause oder vielleicht bietet der Supermarkt ja auch einfach keine Blätter an. Falls das der Fall ist, dann kannst Du im Handel immer noch auf verschiedene Pflegeprodukte zurückgreifen, welche sich die Wirkung der Sukkulente zunutze machen.

Dabei wirst Du sicherlich eine breit gefächerte Produktpalette vorfinden, welche Cremes, Lotionen, Gesichtsmasken, ja sogar Seifen werden angeboten. Für einen positiven und deutlich wirksamen Effekt solltest Du darauf achten, dass das gewählte Produkt einen hohen Anteil von Aloe Vera aufweisen kann. Mit etwas Glück findest Du minimalistische Marken, welche direkt ein Gel anbieten, welches meist nur mit etwas Wasser und Konservierungsstoffen daherkommt.

Allerdings kann dieser hohe Anteil auch einen gewissen Haken haben: gutes Aloe Vera ist ziemlich teuer, wodurch das richtige Produkt durchaus ein kostspieliger Gegenstand wird. Doch sind wir mal ehrlich: wie teuer ist ein einziges Produkt mit Vera verglichen mit einem ganzen Pflegeset gegen Pickel, welches einem Kosmetikunternehmen immer aufdrücken wollen.

Du kannst Pflegeprodukte aus verschiedenen Bereichen wählen, da es durchaus Angebote im Supermarkt gibt. Die Produkte aus der Apotheke zeigen häufig den höchsten Prozentsatz, wobei der Einkauf in der Apotheke immer noch ein Stück teurer ist. Am besten eignet sich hier wirklich der Online-Kauf.

Aloe Vera gegen Pickel anwenden: Video

Wie gut ist Aloe Vera für die Haut?

Nicht grundlos ist die Sukkulente seit über 6000 Jahren als sehr angesehene Heilpflanze verschrieben. Insgesamt sind 160 bioaktive Substanzen enthalten, welche in Kombination eine Vielzahl an positiven Effekten für Deine Haut hervorbringen. Darunter sind die heilend-regenerative Wirkung und natürlich auch die antibakterielle Wirkung sehr dominant und weit verbreitet.

In der Wirkung spielen vor allem Mono- und Polysaccharide eine wichtige Rolle, da sie vorrangig für die antibakteriellen Eigenschaften verantwortlich sind. Sie sorgen sozusagen dafür, dass die Aloe Vera gegen Pickel hilft. Gleichzeitig sind diese Saccharide auch zuständig für entzündungshemmende Eigenschaften sowie die Stimulierung des Immunsystems.

Zusätzliche Unterstützung kommt vom Wirkstoff Accemannan, welcher das Immunsystem verbessert und ebenso Entzündungen der Haut hemmt. Durch das verbesserte Immunsystem regt sich das Verdauungssystem an, wodurch der Körper viel besser Mineralstoffe und Spurenelemente aufnehmen kann, welche, wer hätte es gedacht, im Übermaß in der Aloe Vera vorhanden sind.

Vitamin E, Vitamin C, Provitamin A, die Vitamine B1 bis B12 lassen sich finden. Essenzielle Aminosäuren und ein ganzer Haufen an Spurenelementen: Kalzium, Eisen, Mangan, Magnesium, Zink, Selen, Kupfer, Kalium und sogar Chrom. Dazu kommen dann noch fantastische Anti-Pickel-Stoffe wie die sekundären Pflanzenstoffe Tannine, Sterole, Saponine und Anthragklykoside.

Nutzt Du Aloe Vera gegen Pickel, dann erhältst Du einen bunten Mix verschiedenster Wirkstoff, welche Deine Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch wunderbar auf Hautunreinheiten und Pickel reagieren. Man kann also die Frage „Wie gut ist Aloe Vera für die Haut?“ nur mit einem sehr gut beantworten.

Ist Aloe Vera komedogen?

Wie schon ausreichend besprochen zeigt das Gel vielerlei Wirkstoffe auf, welche gegen Pickel und Pusteln wirken. Dementsprechend kann ich die Frage, ob Aloe Vera Akne verschlimmere, nur verneinen. Nein Aloe Vera ist nicht komedogen. Allerdings muss es ja einen Grund haben, warum diese Frage existiert. Und dafür sorgt ein Blick auf die Inhaltsstoffe von Aloe-Produkten.

Und die Liste von komedogenen Stoffe ist lang. Angeführt wird sie dabei insbesondere von Silikonen, PEG (Polyethylenglykol), Fettalkohol (Cetyl Alcohol), Paraffine und Vaseline. Gerade bei diesen Inhaltsstoffen solltest Du lieber die Finger lassen, wenn Du Akne und Pickel behandeln möchtest. Neben diesen fast künstlichen Stoffen gibt es aber auch pflanzliche Wirkstoffe, welche zu einem schlechteren Hautbild führen.

Verschiedene Öle und auch Butter, wie beispielsweise Kakaobutter, Weizenöl, Kokosöl u. v. m. stehen im Verdacht. Eine ausführliche Liste kannst Du Dir im Internet anschauen, wobei die populärsten Stoffe ganz oben vermerkt sind, sodass Du nicht Ewigkeiten scrollen musst. Allerdings sollte ich an dieser Stelle noch einmal anmerken, dass es sich bei diesen Stoffen um einen Verdacht handelt.

Dementsprechend ist es kein Garant dafür, das Deine Gesichtshaut ohne diese Stoffe nicht dennoch reagiert. Die Hauttypen sind individuell und jeder Typus reagiert ganz anders. So kann es also auch zu Hautproblemen kommen, selbst wenn Du zu Produkten mit dem ausdrücklichen Hinweise „nicht komedogen“ greifst.

Deshalb gilt immer diese Devise das Produkt an einer unauffälligen Stelle zu testen und die Reaktion der eigenen Haut abzuwarten.

Wichtige Informationen für Aloe Vera gegen Pickel

Aloe Vera gegen Pickel. Einfaches Hausmittel für Allergiker mit Hautproblemen.
Aloe Vera gegen Pickel. Einfaches Hausmittel für Allergiker mit Hautproblemen.

Diese Informationen scheinen jetzt eher vernachlässigbar, allerdings handelt es sich ja immer noch einen Ratgeber, weshalb ich drei kleine Punkte noch erwähnen wollte.

Ersteres geht um die Einschätzung der Wirksamkeit von Aloe Vera. Ja es hilft gegen Pickel wunderbar, insbesondere durch seine vielseitige Einsetzbarkeit bei verschiedenen Hauttypen. Egal ob Du eine ölige, trockene oder eine Mischhaut aufweist: Aloe Vera funktioniert in allen drei Fällen sehr gut. Auch die wenigen Inhaltsstoffe machen es zum perfekten Hausmittel für Allergiker.

Allerdings sollte man dennoch vorher ausprobieren, ob die Haut in irgendeiner Form negativ auf die Produkte reagiert. Nun trotz der nachweisbaren Wirkung von Aloe Vera, darfst Du den Grad der Pickel nicht unterschätzen. Handelt es sich beispielsweise schon um eine ausgeprägte Akne, dann wird Dir das Gel der Pflanze nicht sonderlich weiterhelfen. An dieser Stelle ist der Besuch bei einem Dermatologen, bzw. bei einem Hautarzt vernünftiger und auch zielführender.

Und nun noch etwas zur eigenen Pflanzenzucht. Wie Du sicherlich festgestellt hast, wächst die Sukkulente auf natürlichem Wege nicht hier in Deutschland. Und da die Produkte relativ kostspielig sind, kommen einige Menschen auf die Idee, sich in anderen Ländern „Ableger“ mitzunehmen. Das ist allerdings nicht erlaubt, da die Aloe Vera eine geschützte Pflanzenart ist, und Du somit eine verbotene Handlung begehst.

Außerdem kann es schnell zur Verwechslung mit der Kakteenart der Agave kommen. Die beiden Pflanzen sehen nahezu identisch aus, allerdings ist die Wirkung des Gels der Agave fatal. Sie bewirkt nämlich starke Hautreizungen!

Ähnliche Thematiken:

Eier gegen Pickel

Eier gegen Pickel - Ei Maske aus Eiklar oder Eigelb
Eier gegen Pickel – Ei Maske aus Eiklar oder Eigelb

Das Eiweiß kannst Du nämlich einfach als Maske auftragen und einwirken lassen. Doch dafür müssen wir zuerst an das Eiweiß, bedeutet also: Eigelb und Eiweiß voneinander zu trennen. Mit ein bisschen Übung geht das schnell von der Hand und ohne Schalen-Reste.

-> Hier „Eier gegen Pickel“ lesen!

Kernseife gegen Pickel

Kernseife gegen Pickel - Pustel einfach weg waschen!
Kernseife gegen Pickel – Pustel einfach weg waschen!

Ganz wichtig ist die richtige Dosierung des Einsatzes der Kernseife. Zu häufig über der ganzen Haut verteilt, trocknet diese zu sehr aus, es können feine Risse in der nun immer spröder werdenden Haut entstehen. Alles richtig machen Sie, wenn Sie sich für eine partielle Anwendung entscheiden.

-> Hier „Kernseife gegen Pickel“ lesen!

Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close