Bindegewebsschwäche bekämpfen • So gelingt der Weg zur straffen Haut

Unter dem Bindegewebe eines Menschen versteht man ein elastisches Konstrukt aus Fasern, das für den Organismus eine elementare Bedeutung hat. Es sorgt für das reibungslosen Funktionieren der Muskeln, genauso wie für die Polsterung von Knochen und Sehnen. Bindegewebe tritt in lockerer wie straffer Form sowie als Fettgewebe in Erscheinung. Um die Bindegewebsschwäche bekämpfen zu können, bietet sich das straffe Bindegewebe natürlich viel eher an.

Lockeres Bindegewebe füllt einerseits den Raum zwischen den Organen und deren Teile aus, wird als Wasserspeicher genutzt und dient anderseits auch als Abwehrindikator. So hemmt das lockere Bindegewebe Entzündungen und beugt Krankheiten vor. Die Funktionalität des Bindegewebes ist eng mit dem Stoffwechsel verknüpft. Nicht nur im Stoffwechsel sind giftige Stoffe gespeichert, auch im Fettgewebe.

Im Lauf der Jahre, aber auch durch verschiedene Ursachen und Einflüsse wird der Stoffwechsel langsamer, wodurch die Fasern im Gewebe schwächer werden und die Stabilität soweit bröckelt, dass eine schlaffe Haut mit Falten und unschöne Cellulite-Dellen entstehen. Tatenlos zusehen müssen Sie darüber aber nicht. Heute lässt sich mit Erfolg eine diagnostizierte Bindegewebsschwäche bekämpfen.

Ursachen für die Bindegewebsschwäche

Bindegewebsschwäche bekämpfen und Haut und Körper straffen.
Bindegewebsschwäche bekämpfen und Haut und Körper straffen.

Aufgrund der Unterschiede in der Anordnung der Strukturen des Bindegewebes leiden Frauen häufiger als Männer an einer Schwächung des Bindegewebes. Das Entstehen ist generell ein natürlicher Prozess und lässt sich durch den altersbedingten nachlassenden Stoffwechsel im Organismus erklären. Das ist aber nicht die einzige Ursache! Übergewicht, ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung können die Schwächung des Bindegewebes genauso fördern, wie Hormonstörungen wie in den Wechseljahren aufgrund des Absinkens des Östrogen-Spiegels sowie Hormonveränderungen wie bei einer Schwangerschaft in Form von Dehnungsstreifen.

Eine weitere Ursache für eine Orangenhaut liefert der gefährliche Gendefekt mit der Bezeichnung Marfan Syndrom. Hier sorgen lange Knochen und leicht aus ihren Pfannen springende Gelenke für erhebliche gesundheitliche Probleme, die bis zur Lebensgefahr führen können. Selbst die Hauptschlagader läuft Gefahr zu platzen.

Negativen Einfluss auf das Bindegewebe üben auch über längere Zeit eingenommene Medikamente aus. Grund dafür ist eine mögliche Übersäuerung des Körpers. Kortison ist solche ein Medikament, das bei kontinuierlicher Einnahme zu einer Bindegewebsschwäche führen kann. Diese ungesunde Übersäuerung kann aber auch durch eine einseitige, ungesunde Ernährung entstehen.

Das Problem mit schwachem Bindegewebe

Die Probleme mit einem schwachen Bindegewebe lassen sich nicht auf Cellulite-Dellen, Falten oder Dehnungsstreifen reduzieren. Bedenken Sie auch die inneren Organe welche dadurch in Mitleidenschaft kommen. Werden die Fasern im Bindegewebe schwach, lockern sich auch die ansonsten stabilen Verankerungen, welche die inneren Organe im Körper fixieren.

In der Folge können sich Organe verlagern, wie etwa bei einer Gebärmuttersenkung. Ein schwaches Bindegewebe fördert die Dellenbildung der Haut, bei der sogenannten Cellulite stoßen die Fettzellen bis an die Hautoberfläche. Bei größerer Gewichtszunahme nicht nur bei einer Schwangerschaft und auch bei Männern können Dehnungsstreifen auftreten.

Hier wird das Bindegewebe durch eine enorme Dehnung arg strapaziert und in seiner Funktion geschwächt. Häufig werden bei einer Bindegewebsschwäche auch die Venenklappen in Mitleidenschaft gezogen, was zu dicken Beine mit Wasser und Blutstauungen führen kann. Ein Zusammenspiel mit Übergewicht und wenig Bewegung fördert nun noch zusätzlich die Krampfarderbildung.

Lesen Sie auch: M Asam Clear Skin Set Test

Hierauf können auch sogenannte Besenreiser hinweisen, auch wenn sie als kleine Venengefäßbäumchen oder rötlichen Flecken keine unmittelbare gesundheitliche Gefahr in sich bergen. Verspannungen der Muskel oder Schmerzen in den Gelenken können ebenfalls die Folge von einer Bindegewebsschwäche sein, wenn zu viel Schadstoffe und Gifte im Stoffwechselprozess Einfluss in Form von einer Verhärtung auf das Bindegewebes nehmen.

Bindegewebsschwäche bekämpfen

Bindegewebsschwäche bekämpfen und Haut und Körper straffen.
Bindegewebsschwäche bekämpfen und Haut und Körper straffen.

Mit kontinuierlich ausreichender Bewegung, einem Abbau von Übergewicht und speziellen Therapien können Sie Bindegewebsschwäche bekämpfen. In der Naturheilkunde wird der Fokus auf eine basen- und ballastreiche Kost mit viel frischem Gemüse und Obst gelegt. Darüber hinaus sollten Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit, idealerweise in Form von stillem Wasser, zu sich nehmen.

Als Therapie, um Bindegewebsschwäche bekämpfen zu können, wird die Bindegewebsschwäche-Schüssler-Salze-Therapie angeboten. Sie stärkt das Bindegewebe sowohl von innen als auch von außen stärkt. Dazu werden die Salze über einen längere Zeit dem Körper zugeführt. Haut schröpfen in Verbindung mit einer Entgiftungskur ist eine weitere Therapieform aus der Naturheilpraxis. Ein Ernährungsplan mit einer grundlegenden Umstellung der bisherigen Ernährung im Zusammenspiel mit regelmäßiger sportlicher Bewegung wird als Grundpfeiler von jedem Arzt empfohlen und angeregt und ist auch als Vorbeugung eine effektive Maßnahme.

Hausmittel gegen Bindegewebsschwäche

Als Hausmittel stehen jedem Menschen zur Bekämpfung der Bindegewebsschwäche eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung. So helfen neben einer regelmäßigen Bewegung an der frischen Luft auch tägliche Wechselduschen und Massagen mit der Bürste. Durch diese Duschen und das Bürsten wird die Blut- und Lymphzirkulation angeregt, wodurch ein Wasserstau in der Haut erschwert wird. Sport ist ein wichtiges Hausmittel, vor allem durch Schwimmen, Laufen und Radfahren werden die Muskeln gestärkt. Auch mit Einreibungen auf die Haut können Sie der Bindegewebsschwäche entgegenwirken.

Hier erzielen besonders Meersalz und Algen-Extrakte die gewünschte Wirkung, was auch durch das Auflegen von natürlichen Kompressen mithilfe von überkochten Efeublättern oder Schachtelhalmen erreicht wird. Unter den rezeptfreien Arzneimittel bekämpfen Revoten Tabletten die Ursachen einer Bindegewebsschwäche sowohl mit Tabletten von innen wie auch mit einer Pflegecreme von außen. Das Geheimnis von Revoten ist ein dualer Wirkstoff-Komplex aus zwei natürlichen Arzneistoffen, das nahezu ohne die üblichen Neben- oder Wechselwirkungen auskommt und nicht nur der schlaffen Haut den Kampf ansagt, sondern auch die unschönen Dellen reduziert.

Video: Bindegewebsschwäche bekämpfen – Die 5 besten Tipps und Übungen

Bindegewebsschwäche bekämpfen • So gelingt der Weg zur straffen Haut
5 (100%) 1 vote[s]
Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close