Eiterpickel behandeln – Die Ursachen, richtige Bekämpfung und Vorbeugen

Eiterpickel sind das Merkmal einer Akne, denn gerade diese offensichtlich weißen Pickel sind unübersehbar. Während der Pubertät- und Teenagerzeit sind sie ein starkes Problem und verringern das Selbstbewusstsein einiger noch Heranwachsenden dramatisch. Kein Wunder das so viele Menschen, und vielleicht zählst Du Dich dazu, nach Eiterpickel behandeln suchen.

Auch in meiner Jugend musste ich eine Vielzahl an Eiterpickel behandeln. Und selbst jetzt noch, Jahre später, tauchen diese Hautunreinheiten immer mal wieder auf. Pusteln sind also nicht nur ein Problem von Teenagern, sondern auch von Erwachsenden. Doch viele Erwachsende haben bereits einige Tricks auf Lager, um die Pickel wieder loszuwerden.

Solche Tipps und Tricks gegen Eiterpickel möchte ich Dir heute vorstellen, damit auch Du endlich von entzündlichen und schmerzhaften Mitessern befreit bist. Ich stelle Ihnen die besten Hausmittel gegen Eiterpickel vor, natürliche Pflegeprodukte um die Haut wieder zu beruhigen, und verschiedene Maßnahmen, um gegen die sehr offensichtlichen Entzündungen vorzubeugen.

Ursachen von Eiterpickeln und Akne

Pustel und Eiterpickel behandeln im Gesicht und Haut.
Pustel und Eiterpickel behandeln im Gesicht und Haut.

Die Ursachen für Eiterpickel und Akne können sehr verschieden sein. So verschieden, das einige Ursachen beeinflussbar sind, andere wiederum uns zum abwarten verdonnern. Aus diesem Grund beginnen wir mit dem „Schlimmsten“ und betrachten die nicht beeinflussbaren Ursachen, welche den Pubertierenden bestimmt nicht gefallen wird.

Lesen Sie auch: Stewardessen Krankheit – Hausmittel können helfen!

Bakterien verursachen die unschönen Pickel

Vermutlich sitzt Du jetzt etwas verwirrt vor dem Bildschirm, denn eigentlich haben wir doch alles Mögliche um Bakterien weitreichend von unserer Gesundheit fernzuhalten. Nun, für die Haut ist das etwas anders. Das Bakterium „Propionibacterium Acnes“ (kurz auch: P. Acnes) lebt auf natürliche Weise auf unserer Haut, und ernährt sich vom Talg. Talgdrüsen sind überall auf unserer Haut verteilt, in einigen Regionen, wie beispielsweise die Stirn, treten diese Drüsen konzentrierter auf.

Es passiert auch nichts, solange die Produktion im Gleichgewicht bleibt. Dieses Gleichgewicht kann sich durch verschiedene Faktoren auflösen, beispielsweise durch eine hormonelle Umstellung. Wie Ihr euch sicherlich denken könnt, sind die Hormone in unserem Körper schwer beeinflussbar, weshalb Ihr mit den Pickel in der Pubertät so ziemlich zurecht kommen müsst.

Die Talgproduktion steigt in dieser Zeit häufig stark an, und verursacht die berühmt fettige Haut der Lebensphase. Mit diesem überschüssigen Talg verstopfen die Poren langsam. Kommen nun noch abgestorbene Hautzellen, bzw. Hautschuppen hinzu, dann ist die Pore verstopft. Die Bakterien vermehren sich rasch in diesen Poren und Infektionen , welche sich zu Entzündungen und entzündeten Pickeln entwickeln, entstehen.

Unreine Haut durch falsche Ernährung

Auch unsere Ernährung spielt eine entscheidende Rolle im äußeren Erscheinungsbild. Nicht umsonst gibt es zahlreiche Berichte und Videos darüber, was Pickel über unser Inneres, über unsere Organe, aussagen. Eiterpickel am Po oder Eiterpickel Nase können ganz verschiedene Warnsignale über Deine innere Gesundheit sein. Auch Eiterpickel im Gesicht sind Indikatoren dafür, das beispielsweise deine Verdauung möglicherweise nicht richtig arbeitet.

Doch glücklicherweise sind solche Probleme leicht zu lösen, solange Du die richtige Motivation haben. So reicht es möglicherweise den Stoffwechsel anzuregen durch tägliches Sport machen, oder durch eine Umstellung der Ernährung. Als besonders Pickel-fördernd gelten Milchprodukte und Milch selbst.

Für mich war dieser Fakt ein totaler Schlag ins Gesicht, denn ich habe fast täglich Müsli gegessen, oder für mein Abendbrot immer die Scheibe Käse parat gelegt. Doch mit ein paar Blicke durch Instagram konnte ich schnell guten Ersatz finden, der um einiges gesünder (und auch etwas teurer war).

Doch um Eiterpickel behandeln war damit sehr erfolgreich. So ersetzte ich mein Frühstücks-Müsli mit einem gefrorenen Fruchtsmoothie, zu dem auch super verschiedene Nüsse und Samen passten. Satt ist man von diesen Rezepten auf jeden Fall.

Doch neben Milcherzeugnissen ist auch Fast Food ein Faktor der Eiterpickel hervorruft. Die ganzen Zusatzstoffe, welche unser Körper so wie Giftstoffe behandelt, setzen unserer inneren Gesundheit schwer zu. Und das spiegelt sich mit der Haut wieder.

Mineralmangel – Zink oder Chrom

Vielleicht haben Sie ja schon von „Zinksalbe gegen Pickel“ gehört. Die Salbe ist ein sehr gutes Mittel um punktuell Hautunreinheiten zu bekämpfen. Zink ist ein wichtiges Spurenelement für den Organismus, das bei einem Mangel Pickel verursacht. Genau zählt es auch für andere Elemente wie Chrom und Selen.

Ob bei Ihnen ein richtiger Mineralmangel nun vorliegt, das kann vom bloßen Betrachten nicht diagnostiziert werden, dafür bedarf es einem Bluttest beim Arzt. Doch selbst wenn kein Test oder Befunde vorliegt, so schadet es keines Wegs ein paar Lebensmittel mit den jeweiligen Spurenelementen in den täglichen Plan einzubauen. Einfach als präventive Maßnahme.

Zink ist in:

  • Austern (22 Milligramm bei 100 Gramm)
  • Kalbsleber (8,4 Milligramm bei 100 Gramm)
  • Kürbiskernen (6,1 Milligramm bei 100 Gramm)

  • Emmentaler-Käse (5,8 Milligramm bei 100 Gramm)

  • Pekannüssen (5,3 Milligramm bei 100 Gramm)

Der Tagesbedarf an Zink liegt bei lediglich 20 Milligramm. Also nicht mit Austern übertreiben

Chrom ist in:

  • Bierhefe (200 Mikrogramm bei 100 Gramm)

  • Paranüssen (100 Mikrogramm bei 100 Gramm)

  • Linsen (70 Mikrogramm bei 100 Gramm)

  • Vollkornbrot (49 Mikrogramm bei 100 Gramm)

  • Huhn (26 Mikrogramm bei 100 Gramm)

Der Tagesbedarf an Chrom wurde noch nicht mit genauen Zahlen festgelegt. Doch es wird geschätzt, das eine Ration zwischen 30 und 100 Mikrogramm den Bedarf deckt.

Selen ist in:

  • Paranüssen (1917 Mikrogramm bei 100 Gramm)
  • Lammfleisch (219 Mikrogramm bei 100 Gramm)
  • Sonnenblumenkernen (79 Mikrogramm bei 100 Gramm)
  • Wildlachs (41 Mikrogramm bei 100 Gramm)
  • Eiern (31 Mikrogramm bei 100 Gramm)

Der tägliche Bedarf an Selen ist auch nicht festgelegt, doch zwischen 60 und 70 Mikrogramm decken den Selen-Bedarf.

Eiterpickel ausdrücken?

Eine ziemlich berechtigte Fragen wenn Ich es mir so überlege. Denn die weißen Beulen auf der Haut sehen ja schon sehr einladen aus. Oder nicht? Nun leider muss ich Sie hier warnen, und dringend davon abraten die Eiterpickel ausdrücken zu wollen.

Infektionen, schmerzhafte Entzündungen und viele weitere negative Begleiterscheinungen (so wie eine Vergrößerung des sichtbaren Eiterkopfes) sind das Produkt einer unsachgemäßen Behandlung eines Eiterpickels. Drücken Sie ein Pickel zu früh aus, und dazu auch noch gewaltsam, dann brauchen Sie nur auf den nächsten Morgen zu warten und schon ist der Schreck da.

Lesetipp: Apfelessig gegen Pickel – Fruchtsäure gegen Verunreinigungen

Auch fehlende hygienische Maßnahmen sind ein klarer Indikator dafür das Sie etwas falsch machen. Übrig bleiben unschöne Pickelmale und Pickelnarben, welche dann nur noch mit Make-up verschwinden. Also überlegen Sie es sich ob sich ein Mal für die Ewigkeit lohnt. Und ja ich weiß das es schwer ist, der Versuchung zu widerstehen, doch das kleine Mal am Hals, welches ich habe, würde ich allzu gerne wegoperieren.

Dann darfst du die Hautunreinheit ausdrücken

Was Sie jetzt lesen ist vermutlich absolut demotivierend, und wird nicht die Antwort sein, doch wenn der Pickel sichtbar ist, dann heißt es noch lange nicht das dieser auch bereit zur „Behandlung“ ist. Ist die weißliche Eiterkapsel zu erkennen, liegt aber noch in der Haut, dann lassen Sie bitte die Finger davon.

Erst wenn die Eiterkapsel weiter aus der Haut hervortritt, also eine Art Beule bildet, dann dürfen Sie behutsam mit Taschentuch oder Wattepad den Pickel, nach einer Gesichtsreinigung, ausdrücken. Der Eiterpickel geht theoretisch „von alleine auf“. Wichtig ist hier, die Haut auseinander zu ziehen! Nicht wie zusammendrücken, so wie es irrtümlich angenommen wird.

Entzündete Eiterpickel unter der Haut

Besondere Vorsicht ist bei Eiterpickel unter der Haut geboten. Ausdrücken ist hier gar keine Option, denn sollte die Kapseln zerdrückt werden, dann fügen Sie der Haut ungemeinen Schaden zu. Selber kann nichts unternommen werden, außer eben abzuwarten.

Eine Möglichkeit ist der Hautarzt, welcher eventuell einen kleinen Schnitt setzt und die Kapseln herausholt. Das passiert aber in den seltensten Fällen, da der Pickel keine medizinische Bedrohung darstellt.

Video: Eiterpickel entzündet! Was Sie nun tun müssen!

Die Pickel schnell loswerden

Neben den normalen Methoden um Eiterpickel behandeln zu können, gibt es auch zwei kleine Tricks, um den Pusteln noch schneller den gar auszumachen. Dazu benötigt es Mittel die tief in die Haut eindringen. Wir stellen vor: Zinksalbe und Teebaumöl!

Eiterpickel behandeln mit Zinksalbe

Pustel und Eiterpickel behandeln im Gesicht und Haut.
Pustel und Eiterpickel behandeln im Gesicht und Haut.

Pickel und Pusteln verschwinden leider nicht einfach über Nacht. Doch über Nacht ziehen die Wirkstoffe der Zinksalbe ein und verrichten und Ruhe ihr Werk. Zinksalbe enthält pickelbekämpfende sowie entzündungshemmende Wirkstoffe, die den Heilungsprozess der Haut beschleunigen.

Morgens und abends können die Pickel mit einer Zinksalbe behandelt werden. Dabei die Salbe nur punktuell auftragen, sonst trocknet die Haut zu stark aus. Auch tagsüber sind Zinksalben tragbar, achten Sie dabei nur das es sich um eine getönte Salbe handelt, da eine normale Zinksalbe komplett weiß ist.

Teebaumöl gegen Eiterpickel

Teebaumöl kommt in sehr vielen Ratgebern gegen Pickel vor, da es auch gegen so ziemlich alle Pickel wirkt. So lassen sich mit Teebaumöl auch Eiterpickel behandeln, und stellt eine etwas sanftere Methode zur aggressiven Zinksalbe.

Das ätherische Öl besitzt desinfizierende Eigenschaften, und wirkt damit speziell gegen Bakterien die eine Entzündung hervorrufen. Zusätzlich wirkt es austrocknend und entzieht Pickeln die Lebensgrundlage. Es ist also das Mittel gegen Eiterpickel schlechthin.

Bei der Verwendung des Teebaumöls ist es wichtig, es pur aufzutragen. Also beispielsweise nicht verdünnt, das es so lediglich zu Hautirritationen führt. Es genügt ein Wattepad in mit Öl zu beträufeln und es auf die pickeligen Stellen zu klopfen.

Make-up um entzündete Pusteln abzudecken

Eiterpickel behandeln, oder entzündete Eiterpickel behandeln das keine in einigen Fällen eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Sind die Ergebnisse nicht schlagartig, dann sind die Menschen gleich dazu geneigt zum Make-up zu greifen. Theoretisch ist auch nichts Verwerfliches daran, doch leider kann das gute „Abdecken“ auch schnell kontraproduktiv werden.

Im konventionellen Make-up sind häufig Silikone mit in der Produktion integriert, welche die Poren der Haut verstopfen. Das daraus wiederum Hautunreinheiten hervorgehen dürfte bis hierhin klar geworden sein. Deshalb greifen sie lieber zu „nicht-komodogenen Make-up“. Dieses am besten noch auf Basis der Naturkosmetik! Dieses nicht nur besonders schonend zur Haut, sondern auch zur Umwelt.

Benutzen Sie zum Auftragen einen Pinsel? Dann vergessen Sie bitte nicht diesen auch ordentlich abzuwaschen, damit Sie Bakterien keine Angriffsfläche bieten.

Das Abschminken sollte mit einem milden Reiniger erfolgen. Es gibt bereits sanfte Seifen, welche die Haut nicht reizen, und gleichzeitig das Make-up entfernen.

Sind die Pickel dann verschwunden, dann achte beim Einkauf von Kosmetikartikeln besonders auf die Inhaltsstoffe. Parabene, PEG, Mineralöle und so weiter sind schädlich für Ihre Haut und müssen gemieden werden.

Ähnliche Thematiken:

Pickel unter der Haut

Pustel und Pickel unter der Haut.
Pustel und Pickel unter der Haut.

Einen unterirdischen Pickel erkennen Sie bereits in seinem Anfangsstadium. Die verstopfte Pore bildet lediglich einen roten Hof um sich herum. Kneten Sie die Haut darunter etwas durch, dann bemerken Sie vermutlich einen Knubbel. Es fühlt sich an wie ein Entzündung aber ohne Eiter, doch der Pickel lässt nicht lange auf sich warten…

-> Pickel unter der Haut behandeln

Juckende Pickel ausdrücken? – Keine gute Idee!

Juckende Pickel auf der Haut - Was tun?
Juckende Pickel auf der Haut – Was tun?

Als sehr gut für die Bekämpfung von juckenden Pickeln erweisen sich die Betätigung im Sport und die Bewegung insgesamt. Dadurch erfährt die Haut eine bessere Durchblutung, die Pickel nehmen sichtbar ab und mit ihnen auch der Juckreiz. Wenn es besonders heiß im Sommer ist, wird das Schwitzen nicht ausbleiben. Gerade im Hinblick auf juckende Pickel ist es wichtig, auf eine gründliche Reinigung der Haut zu achten. -> juckende Pickel behandeln 

Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close