Hausmittel gegen Mückenstiche

Im Winter bleiben wir verschont, im Sommer dafür umso weniger. Wovon mag wohl die Rede sein? Richtig, Insekten oder um zu Spezifizieren: Mücken. Abends sitzt man doch gerne noch einmal draußen und genießt die Atmosphäre. Da ist man leider nicht alleine, sondern hat noch ein paar hundert tolle Mücken mit dabei.

Leider vegetieren diese nicht nur vor sich hin, sondern Stechen auch gerne mal zu um unser Blut zu saugen (vielleicht auch um uns zu ärgern). Damit man den Juckreiz nicht einfach ausbaden muss, gebe ich Dir hier mal ein paar Hausmittel gegen Mückenstiche mit.

Welche Hausmittel gegen Mückenstiche und Juckreiz helfen?

Hausmittel gegen Mückenstiche. Mückenstiche behandeln.
Hausmittel gegen Mückenstiche. Mückenstiche behandeln.

Richtig, auf den ersten Blick scheint man hier auf eine Einkaufsliste für das nächste Familienwochenende zu schauen (besonders bei „Hochprozentigem″). Doch dafür ist diese Liste nicht gedacht. Bei allen aufgezählten Sachen kann man nämlich von Hausmitteln gegen Mückenstiche reden. Und da die Liste lang ist, wirst auch Du sicher etwas Passendes finden!

Kühlakkus, Gel-Kompressen und Eiswürfel

Kühlakkus, kalte Gelkompressen oder auch Eiswürfel sind eine gute Wahl gegen frische Mückenstiche. Beim darauf legen helfen diese, Entzündungen zu verhindern. Möglicherweise solltest Du ein Tuch zwischen Haut und Kühlmittel legen, um Gefrierbrände und Schäden der Haut zu vermeiden.

Essigwasser

Auch Essig hilft gegen den Juckreiz. Doch pur ist Essig etwas zu stark. Daher ein paar ml Essig mit Wasser vermischen und schon kann man es auf ein Tuch o. ä. träufeln und auf den Stich legen. Allerdings ist Essig keine Dauerlösung. Wenn man zu viel Essig verwendet oder über einen längeren Zeitraum, kann es zu Hautirritationen kommen.

Quark

Macht nicht nur stark, sondern auch den Stich schwach. Quark frisch aus dem Kühlschrank ist in mehreren Hinsichten ein guter Helfer. Nicht nur Quark bei Sonnenbrand, Kuchen oder Hunger ist er super. Sondern auch bei beispielsweise Mückenstichen.

Er hemmt die Entzündung, lässt abschwellen und ist dabei noch schön kühlend. Am besten wird dieser entweder mit Finger oder Löffel auf und um den Stich geschmiert.

Zwiebel

Warum weinen wir, wenn wir Zwiebeln aufschneiden? Laut medizinischem Wissen ist dafür das in der Zwiebel vorhandene Schwefelöl verantwortlich. Dieses desinfiziert nebenbei noch, wenn man eine aufgeschnittene Zwiebel auf den Mückenstich drückt und lindert zusätzlich den Juckreiz.

Außerdem kühlt das Öl nicht nur bei Mückenstichen, sondern auch anderen Insektenstichen. Daher ist die Zwiebel nicht nur ein Hausmittel gegen Mückenstiche, sondern auch gegen diverse andere Wehwehchen.

Kartoffeln

Laut der Volksmedizin ist die Kartoffel nicht nur ein tolles Nahrungsmittel gegen Übersäuerung des Magens, sondern durch ihren Saft auch entzündungslindernd. Besonders effektiv ist die Kartoffel gegen Stiche leider nicht. Dennoch sollte ihre beruhigend, kühlende Wirkung nicht unterschätzt werden.

Dafür ist auch keine ganze Kartoffel nötig, es reicht schon eine Scheibe. Falls Du einen Kartoffelsalat für Fortgeschrittene und gegen Stiche machen möchtest, solltest Du dafür einfach Zwiebel, Kartoffel und Essig zusammenmischen, bis sich eine Paste bildet. Riecht und schmeckt zwar nur so gut, wie sich ein Stich anfühlt, hilft aber.

Honig als Hausmittel gegen Mückenstiche?

Hausmittel gegen Mückenstiche. Mückenstiche behandeln.
Hausmittel gegen Mückenstiche. Mückenstiche behandeln.

Ja, auch Honig hilft bei Mückenstichen. Ironisch, nicht wahr? Der Honig hilft durch sein Fördern des Wachstums von Fibroblasten. Das sind Zellen im Bindegewebe, die totes Gewebe abbauen und beim gleichmäßigen Heilen helfen. Außerdem wirken die enthaltenen Polyphenole leicht antibakteriell.

Zucker

Bei Menschen ist Zucker eine der Zutaten überhaupt. In so vielen Lebensmitteln ist heute Zucker en masse vorhanden. Ganz einfach, weil er schmeckt! Den Bakterien schmeckt er allerdings deutlich weniger als den Menschen. Er entzieht diesen nämlich Wasser durch seine Enzyme und Eiweiße. Die Folge ist das Absterben dieser.

Zusätzlich ist Zucker Haut regenerierend und lässt so Schwellungen und Juckreiz abklingen. Zur Anwendung einfach einen Zuckerwürfel anfeuchten und auf den Stich halten oder Zucker auf ein feuchtes Tuch streuen und dieses Auflegen. Allerdings ist hier eine Behandlungsdauer von 20 Minuten und mehr erst sinnvoll.

Tomaten

Die Tomate hat weniger einen heilenden, als einen kühlenden, wohltuenden Effekt. Auch ihre Blätter sind durch deren Geruch gut als Abwehr geeignet. Der aufdringliche Tomatengeruch schreckt die Geruchsempfindlichen Insekten in vielen Fällen ab. Zur Anwendung entweder ein wenig Saft auf den Stich träufeln oder eine Scheibe auflegen.

Weißkohl

Besonders bei stärkeren Schwellungen sollte man zu Kohl (besonders Weißkohl) greifen. Der in den Blättern enthaltene Saft stillt den Juckreiz und lindert die Entzündung. Um an den heilenden Saft zu kommen, solltest Du die Blätter in einem Gefäß zerstampfen und, wie eine Kompresse, auf den Stich tun.

Meerrettich

Meerrettich kannst Du mit einem Umschlag auf den Stich legen. Nimm jedoch nicht zu viel. Durch Meerrettich wird die Durchblutung angeregt und das Juckreiz erzeugende Protein wird schneller abgebaut.

Hochprozentiges

Hochprozentiges als Hilfe ist leider nicht in Form vom Trinken gemeint. Nein, selbst ein starker Rum oder Wodka sind hier nicht gemeint (wäre ja auch schade drum). Um einem Mückenstich das Handwerk zu legen, kannst Du auf medizinischen Alkohol zurückgreifen.

Dieser besteht normalerweise aus mindestens 70 % Ethanol und ist in quasi jeder Apotheke zu erhalten. Der Alkohol desinfiziert sehr schön den Stich und durch die Verdunstungskälte entsteht ein schöner Kühleffekt. Du wirst sicher nicht die ganze Flasche brauchen, aber keine Sorge: bei Verspannungen und Muskelschmerzen kannst Du den Rest auch verwenden.

In offene Wunden solltest Du jedoch lieber nichts schütten, da Alkohol da sehr brennt. Zur Anwendung genügt ein Wattepad, dass mit Alkohol beträufelt ist. Mit diesem kannst Du einfach den Stich einreiben.

Heißer Löffel

Hitze hilft gegen Mückenstiche und auch gegen die von anderen Insekten. Warum? Durch die Hitze wird das Protein zerstört, was den Juckreiz auslöst. Dabei muss die Temperatur allerdings 45 Grad Celsius übersteigen. Bekannt ist dort, wachs frisch von einer Kerze auf den Stich zu tropfen.

Um die Verbrennungsgefahr zu verringern, solltest Du aber lieber einen Löffel unter heißes Wasser aus dem Hahn halten. Anschließend drückst Du den Löffel auf den Stich. Bei dieser Methode besteht jedoch leider Verbrennungsgefahr, daher ist Vorsicht walten zu lassen.

Heißer Löffel

Hitze hilft gegen Mückenstiche und auch gegen die von anderen Insekten. Warum? Durch die Hitze wird das Protein zerstört, was den Juckreiz auslöst. Dabei muss die Temperatur allerdings 45 Grad Celsius übersteigen. Bekannt ist dort, wachs frisch von einer Kerze auf den Stich zu tropfen.

Um die Verbrennungsgefahr zu verringern, solltest Du aber lieber einen Löffel unter heißes Wasser aus dem Hahn halten. Anschließend drückst Du den Löffel auf den Stich. Bei dieser Methode besteht jedoch leider Verbrennungsgefahr, daher ist Vorsicht walten zu lassen.

Salzwasser

Besonders um dem Juckreiz zu lindern kannst Du etwas Salz in kaltem Wasser lösen und auf den Stich auftragen. Falls Du zufällig gerade am Meer bist, zählt Salzwasser nicht unbedingt als Hausmittel gegen Mückenstiche, aber Hauptsache es hilft!

Aloe Vera

Gefühlt hilft Aloe Vera ja gegen alles, was irgendwie schmerzt, brennt oder juckt. Und ja, auch Mückenstiche sind mit dabei. Falls Du kein Aloe Gel oder eine Creme hast, aber dafür eine Pflanze, kannst Du diese auch um eines ihrer Blätter erleichtern. Drücke dieses aus und tröpfel den Saft auf Deinen Stich.

Gänseblümchen

Okay, wieder kein Hausmittel gegen Mückenstiche, sondern etwas aus dem Garten. Aber wenn Du gestochen wurdest, befindest Du Dich wahrscheinlich eh dort. Die süßen kleinen Gänseblümchen kannst Du jetzt zur Hilfe nehmen. Ob aus Stiel, Blüte oder Blatt gewonnen, kannst Du den Saft auf den Stich auftragen und das Jucken vermindern!

Lavendelöl

Vielleicht hast Du auch etwas Lavendelöl zuhause. Es riecht gut und hilft bei Entzündungen. Du kannst damit direkt, so wie es ist, den Stich einreiben.

Natron

Natron, Backsoda oder Speisesoda sollten besonders die Hobby-Bäcker bei sich um Schrank finden. Die alkalische Wirkung bringt den pH-Wert der Haut wieder ins Gleichgewicht. Deshalb, und wegen seiner Hautfreundlichkeit, wird Natron auch bei Herpes, und anderen Hautkrankheiten und Entzündungen eingesetzt.

Zur Anwendung solltest Du einen Teelöffel voll Natron in einem Glas mit Wasser mischen und mit einem Wattebausch oder ähnlichem, auf den Stich tragen. Unter zehn Minuten Anwendungsdauer geht aber auch hier nicht viel.

Teebaumöl

Im Grunde genau wie das Lavendelöl, nur anders. Es hilft auch bei gemeinen Insektenstichen, desinfiziert und lindert sowohl Schmerz und Jucken. Als Anwendung einfach ein paar Tropfen auf den Stich tropfen! Falls Du weder Lavendelöl, noch Teebaumöl bei Dir Zuhause hast, wirst Du diese sicher in der Apotheke Deines Vertrauens finden.

Tipps gegen Stechmücken

Produkte aus der Apotheke bei Mückenstichen

Natürlich gibt es nicht nur Hausmittel gegen Mückenstiche, sondern auch in Apotheken wird man fündig. Da ein Mückenstich für gewöhnlich nicht der tragisch ist, empfehle ich Dir hier nur einen Stichheiler auszuprobieren.

Von diesen gibt es mehrere Arten, bei denen entweder mit Hitze, Strom oder Unterdruck der Stich behandelt wird. Die Geräte sind kompakt, meist ohne Batterie und auch für unter 20 Euro zu ergattern. Dabei helfen diese nicht nur bei Mückenstichen, sondern auch bei vielen anderen Insektenstichen.

So kann man Mücken- & Insektenstiche verhindern

Ätherische Öle wie Lavendel vertreiben Mücken effektiv. Genauso die Stängel von Tomaten, sofern man diese etwas zerdrückt und auf die Haut schmiert. Außerdem funktioniert auch das bei uns deutschen beliebte flüssig Brot, Bier. Das trinken lässt zwar vielleicht auch das jucken vergessen, aber zur Prävention kann das kühle Nass auch etwas auf die Haut getragen werden und verscheucht damit auch Mücken.

Ähnliche Thematiken:

Mückenstiche behandeln

Mückenstiche behandeln Apotheke
Mückenstiche behandeln Apotheke

Bestimmt hast Du es schon mal von der Großmutter gehört oder sie hat sich der Sache gleich selbst angenommen. Und so widerlich es manche von uns finden (Ja ich zähle mich auch dazu), so ist unser eigener Speichel das wirksamste Mittel, welches uns nach einem Stich sofort zur Verfügung steht. Und dieser Tipp gilt bereits über Generationen hinweg.

-> Mückenstiche behandeln lesen!

Hausmittel gegen Mückenstiche
5 (100%) 1 vote[s]
Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Close
Back to top button
Close