Sollte man Sonnenbrand kühlen?

Ist die Haut durch einen Sonnenbrand entzündet, dann sollte man schnell erste Maßnahmen einleiten. Kälte kann dabei ein ungemein hilfreicher Tipp sein. Auf die Frage „Sollte man Sonnenbrand kühlen“ kann man also definitiv mit Ja antworten! Die Haut ist stark gerötet, schwillt manchmal sogar an und bei einer starken Verbrennung entstehen sogar Blasen.

Um die Auswirkungen eines Sonnenbrands leicht zu dimmen, ist es ratsam die entzündete Stelle zu kühlen. Damit unternimmst nicht nur etwas gegen die „heiße“ Haut, sondern linderst auch Schmerzen und die Stelle kann wieder abschwellen.

Sonnenbrand Ibuprofen

Sollte man Sonnenbrand kühlen mit Hausmitteln?
Sollte man Sonnenbrand kühlen mit Hausmitteln?

Eine Kleinigkeit, welche vielleicht nicht zur Kühlung beiträgt, aber erstmal Linderung verschafft, ist die Einnahme von Ibuprofen. Ein stärkerer Sonnenbrand geht oftmals mit Schmerzen einher, welche das Mittel Ibuprofen unterbinden kann. Damit Du Dich im Folgenden also auf das Kühlen konzentrieren kannst, ist es ratsam etwas gegen die Schmerzen zu unternehmen.

Sollte man Sonnenbrand kühlen mit Hausmitteln?

Auch bei einem Sonnenbrand kann man sich verschiedener Hausmittel bedienen, welche Dir garantiert eine schnelle Abkühlung verschaffen. Allerdings musst Du bei einigen Hausmitteln aufpassen, sie nicht zu oft oder zulange aufzutragen. Bei einem Sonnenbrand handelt es sich immer noch um eine Entzündung und diese sollte man beispielsweise mit Quark nicht fördern.

Quark

Da wir ja gerade von Quark sprachen; es ist ein sehr gut kühlendes Hausmittel. Allerdings kannst Du es nicht bedenkenlos auf jeden Sonnenbrand auftragen. Quark eignet sich perfekt bei leichten Verbrennungen der Haut, also ohne Bildung von Blasen, Hautablösungen oder offenen Wunden. Besonders effektiv wirkt Quark, wenn er zuvor im Kühlschrank aufbewahrt wurde.

Du kannst die Masse natürlich einfach auf die Haut streichen, allerdings läuft das Milchprodukt dann einfach an der Haut hinunter. Als besonders effektiv haben sich Quarkwickel und Quarkkompressen herauskristalliesiert. Probiere es am besten einmal aus und stelle einen Quarkwickel einmal selbst her. Das ist auch absolut nicht schwer.

Breite einfach ein Tuch gerade aus und bestreiche es großzügig mit Quark. Nun kannst Du das bestrichene Tuch um die Stelle herumwickeln oder einfach auflegen. Beachte dabei den Wickel nicht länger als 20 Minuten den Wickel auf der Haut zu lassen.

Joghurt

Neben einem Quark kann man auch Joghurt benutzen, um einen Sonnenbrand zu kühlen. Dabei ist die Anwendung ganz ähnlich der von Quark. Man stellt wieder einen Wickel bzw. eine Kompresse her, nur dieses Mal mit Joghurt bestrichen. Beachte auch hier wieder den Joghurt nicht antrocknen zu lassen, denn das kann der Haut teilweise eher schaden.

Es handelt sich um Milchprodukte und diese enthalten immer ein gewisses Maß an Bakterien. Diese können, wen das Produkt zu lange auf der Haut verweilt, sich auf die Entzündung stürzen und noch weiter verschlimmern. Deshalb solltest Du den Joghurt nie länger als 20 Minuten auf der Haut lassen.

Gurken

Bestimmt hast Du schon einmal mitbekommen, wie kalt eine Gurke sein kann, wenn sie gerade aus dem Kühlschrank kommt. Besonders im Salat bringt das die nötige Frische herein. Also warum den Wasserspeicher der Gurke nicht auch für einen Sonnenbrand benutzen. Bevor man die Gurke als gegen einen Sonnenbrand benutzt einfach nochmal in den Kühlschrank legen. Eine halbe Stunde sollte genügen.

Danach das Gemüse einfach in Scheiben schneiden und auf die verbrannte Haut legen. Nach ca. 5 Minuten (je nachdem, wie dick man die Scheiben schneidet) sollte eine Seite aufgewärmt sein. Einfach umdrehen und wieder fünf Minuten warten.

Tee

Ein Trick, welcher auch wunderbar gegen Augenringe hilft: gekühlte Teebeutel vom schwarzen Tee. Nach dem Du Dir gemütlich einen schwarzen Tee genehmigt hast, kannst Du die Teebeutel in den Kühlschrank legen. Nach einiger Zeit kannst Du diese dann einfach auf die Haut legen – aber Achtung das ist richtig kalt.

Zusätzlich helfen die Gerbstoffe des schwarzen Tees bei der Heilung der Entzündung.

Aloe Vera

Das beste Hausmittel, welches Du in die Finger bekommen kannst ist Aloe Vera. Um genauer zu sein: das Gel eines Aloe Vera Blatts. Es kühlt nämlich nicht nur die Haut, sondern trägt zusätzlich zur Regeneration der Haut bei. Dabei kannst Du auf zwei unterschiedlichen Wegen an das besagte Gel kommen.

In einigen Supermärkten kann man große Aloe Vera Blätter kaufen. Dieses schneidest Du einmal der Länge nach auf und kannst Dir einige Stücke (das Gel kann man richtig schneiden) herausnehmen. Als Alternative gibt es auch in der Apotheke 99-prozentiges Aloe Vera Gel kaufen und damit den Sonnenbrand kühlen.

Sollte man Sonnenbrand mit Eis kühlen?

Sollte man Sonnenbrand kühlen mit Hausmitteln?
Sollte man Sonnenbrand kühlen mit Hausmitteln?

Eigentlich eine ziemlich simple und absolut logische Idee, oder? Leider trifft es nicht so ganz zu, dass man den Sonnenbrand einfach mit Eis kühlen kann. Zwischen der heißen Haut und einem puren Eiswürfel herrscht ein starker Temperaturunterschied. Bedeutet die Haut wird zu stark abgekühlt und dadurch eher gereizt. Eine häufige Nachwehe ist ein extremes Spannen, was wiederum Schmerzen verursacht.

Es kann sogar zur Erfrierungen kommen, wenn Du das Eis gerade aus dem Froster holst und sofort auf die Haut legst. Dasselbe gilt übrigens auch für Cool-Packs oder Tiefkühlware. Niemals versuchen einen Sonnenbrand damit zu kühlen!

Sonnenbrand Verlauf

Wir alle kennen die Auswirkungen des Sonnens: unsere Haut wird braun und genau genommen altert sie dadurch auch schneller. Wer viel ungeschützt in der Sonne verweilt, tendiert dazu früher Falten zu bekommen. Doch was passiert eigentlich mit unserer Haut bei einem Sonnenbrand? Nun genau betrachtet sind Sonnenbrände pures Gift für unsere Haut, da diese viel kaputt machen.

Insbesondere die UV-B-Strahlung der Sonne richtet herben Schaden an der DNA der obersten Hautschichten an. Dementsprechend ist es für Dich auch sehr wichtig die Augen offenzuhalten, wenn es um das Kaufen von Sonnencreme geht. Nicht jede Creme schützt auch vor UV-B-Strahlung!

Ist die Dosis der Strahlen nur gering, dann schafft der Körper es den Schaden mit eigenen Reparaturmechanismen auszugleichen. Je hoher die Dosis allerdings ist, desto schwerer fällt es dem Körper gegenzusteuern. Die Folge sind zerstörte Hautzellen, welche der Körper dann einfach abstößt. Diesen Vorgang nennt man auch Apoptose.

Mit diesem Vorgang entstehen dann die typischen Merkmale eines Sonnenbrands: Rötung, Schmerzen und ein starkes Hitzegefühl. Das liegt an den erweiterten Blutgefäßen, welche nun auch vermehrt weiße Blutkörperchen an die verbrannte Haut senden. Diese sollen die abgestorbenen Hautzellen nun beseitigen.

Sonnenbrand Creme – After-Sun-Produkte

Ähnliche Thematiken:

Sonnenbrand Dauer verkürzen

Sonnenbrand Dauer verkürzen mit diesen einfachen Hilfsmitteln.
Sonnenbrand Dauer verkürzen mit diesen einfachen Hilfsmitteln.

Egal um welchen Schweregrad es sich handelt, zwei Dinge solltest Du immer beachten: Suche Schatten auf und vermeide die Sonne weitgehendst im Alltag, solange bis der Brand abgeklungen ist. Bei Babys und Kleinkindern wird empfohlen einen Kinderarzt zu besuchen. Selbst wenn es sich nur eine Rötung handelt, so kann beispielsweise der Kreislauf des Kindes sehr stark auf die Sonne reagieren.

-> Hier „Sonnenbrand Dauer“ lesen!

Was hilft gegen Sonnenbrand?

Was hilft gegen Sonnenbrand: Hausmittel
Was hilft gegen Sonnenbrand: Hausmittel

Tatsächlich habe ich auch davon erst kürzlich erfahren! Fenistil kann tatsächlich dabei helfen einen Sonnenbrand zu behandeln. Dafür gibt es das sogenannte „Fenisitil Gel“. Dieses ist erstaunlicherweise vielseitig einsetzbar. Es hilft nämlich nicht nur bei Sonnenbrand, sondern auch bei leichten Verbrennungen und Insektenstichen.

-> Hier „Was hilft gegen Sonnenbrand“ lesen!

Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Close
Back to top button
Close