Warum Pickel im Gesicht? • Was Du über die Unreinheiten wissen solltest

Eines der populärsten Probleme unserer Gesellschaft: Pickel. Warum Pickel im Gesicht genau auftreten, das kann Dir Dein Körper am besten verraten. Die unterschiedlichen Stellen im Gesicht können einen Hinweis auf Dein inneres geben. Wortwörtlich, denn beispielsweise kann sich die Gesundheit Deines Magens auf Dein Gesicht auswirken.

Unser gesamtes Gesicht lässt sich in eine kleine Karte unterteilen, wenn wir nach dem gesundheitlichen Aspekt gehen. So unterteilt man in:

  • Kinn-, Kiefer- und Halsbereich
  • Bereich der Augenbrauen
  • Bereich des Haaransatzes
  • Mundbereich
  • Wangenbereich
  • und Nasen- und Stirnbereich

Möglicherweise bringt Dich diese Einteilung näher an Dein Ziel die Pickel zu bekämpfen. Hältst Du eine Umstellung längere Zeit durch, so kannst Du auch Pustel und Pickel vorbeugen und vermeiden. Doch welcher Bereich erzählt mir nun was genau?

Was bedeutet der Kinn- Kiefer- und Halsbereich?

Treten vermehrt Pickel in dieser Region auf, so handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um hormonelle Pickel. Bei Frauen treten diese Unreinheiten extrem häufig während der Periode auf. Doch welches Hormon bringt denn nun alles durcheinander? Das kann verschiedene Ursachen haben, doch Testosteron steht hierbei im Mittelpunkt.

Das männliche Hormon sorgt für eine angeregte Stimulation der Talgdrüsen und Talgdrüsenzellen. Damit kommt es zu einer erhöhten Talgproduktion, welche nicht ordentlich über die Haut abgeführt werden kann. So verstopfen die Drüsen und im Zusammenspiel mit Hautschüppchen und Bakterien, lässt dann auch der Pickel nicht mehr lange auf sich warten.

Das kannst Du gegen die Pickelchen machen:

Da es sich um eine hormonelle Ursache handelt, kannst Du selbst leider relativ wenig tun, außer abwarten. Sobald die Periode oder beispielsweise die Pubertät vorbei ist, dann verschwinden die Pickel selbst auch recht schnell. Allerdings kannst Du Deinem Körper bei dem Prozess unterstützen und Entzündungen der Drüsen verhindern.

Achte einfach auf eine gründliche Reinigung und Hygiene. Sollten sich nämlich Bakterien in den Poren verirren, dann hast Du erst richtig Probleme, denn an der Entzündung kannst Du wirklich kaum etwas unternehmen.

Warum Pickel im Gesicht? – die Pickel im Haaransatz

Warum Pickel im Gesicht - so einfach lassen sie sich entfernen mit diesen Tipps und Tricks!
Warum Pickel im Gesicht – so einfach lassen sie sich entfernen mit diesen Tipps und Tricks!

Bist Du von diesen Pickeln betroffen, dann hast Du sehr gute Chancen sie schnell wieder loszuwerden. Die Ursache sind nämlich Überreste von Kosmetikartikeln. Das kann von Deiner Haarpflege sein, der Gesichtsreinigung oder etlichen Stylingprodukten. Die Produkte reizen auf Dauer die Haut und sorgen so mitunter für das Auftreten von Pickelchen.

Doch keine Sorge, denn wie Du Dir sicherlich schon denken kannst ist das Reduzieren ziemlich leicht.

Das solltest Du von nun an beachten:

Solltest Du in diesem Bereich sehr empfindlich sein, dann ist es eine gute Idee den Haaransatz beim Reinigen und Abschminken zu umgehen, also auszulassen. Benutzt Du Haarwachs, Sprays oder Gele, dann arbeite sie nicht bis in den Haaransatz ein, sondern lasse etwas Abstand zur Kopfhaut. Damit kannst Du auf Dauer auch Schuppen und Pickeln auf der Kopfhaut vorbeugen.

Benutzt Du außerdem noch Conditioner, Shampoo oder verschiedene Spülungen dann achte auf gründliches Ausspülen. Natürlich kannst Du die Produkte länger einwirken lassen, allerdings dürfen keine Rückstände übrig bleiben, welche die Haut reizen oder Poren möglicherweise verkleben.

Der Bereich um den Mund herum – was ist mit den Mundwinkeln?

An diesem Punkt sind sich Dermatologen noch nicht ganz einig, allerdings liegt der Verdacht nahe, dass unsere Nahrung starken Einfluss auf unser Hautbild nimmt. Dementsprechend ist die Ursache für Pickel am Mund das Essen. Insbesondere gibt es hier wieder einen Zusammenhang mit Hormonen, denn die Hormone stehen unter dem Einfluss des Blutzuckerspiegels.

Den Blutzuckerspiegel regulieren wir natürlich durch die Nahrung. Wenn dieser Spiegel nun schlagartig ansteigt, dann kommt es im Körper zu einem Insulinausstoß und einer Ausschüttung männlicher Hormone. Ergo kurbelt es die Produktion der Talgdrüsen an und es kommt zu Pickeln. Aber auch äußerlich kann das Essen Einfluss nehmen.

Bleiben beispielsweise Rückstände von saurem Essen in den Mundwinkeln versteckt, dann reizt das die Haut schnell. Das können Essig-basierte Dressings sein, Zitrone, Wein usw.

Darauf solltest Du achten:

Hier gibt es keinen einzigartigen Tipp. Das Einzige, was Du machen kannst, ist Deine Ernährung im Blick zu behalten. Wie reagierst Du auf bestimmtes Essen? Wann verbessert oder wann verschlechtert sich die Haut?

Jeder Mensch reagiert gänzlich unterschiedlich, doch Fette und Kohlenhydrate sind die Hauptverdächtigen. Ein übermäßiger Konsum von Zucker oder häufiges Fastfood sind schlechte Einflüsse für die Haut.

Pickel auf den Wangen

Pickel auf den Wangen sind ein ganz typisches Signal von „zu viel Hände“ und „zu viel Telefon“. Insbesondere Telefone, sei es im Büro oder das private Handy, sind absolute Keimmagneten und Hortplätze für Bakterien. Hältst Du Dir nun ein Telefon ans Ohr, dann liegt es sehr wahrscheinlich auch auf den Wangen auf.

Somit kommen die ganzen Keime auch auf das Gesicht und bereiten Dir ein unschönes Erwachen mit einer Pustel auf der Wange. Genauso sieht es auch mit den Händen aus. Warum Pickel im Gesicht auftauchen ist oftmals eine Ursache aus unachtsamem Handeln. Wie oft stützen wir den Kopf in unseren Händen und schieben die Wangen nach oben.

Das ergibt im Alter nicht nur unschöne Fältchen, sondern provoziert auch die Entwicklung von Pickeln. Überlege nur einmal was Du am Tag alles mit den Händen anfasst. Alleine eine Hundeleine kann schon genügend Dreck mit sich ziehen, um unhygienische Hände zu haben. Oder die Klinken im Büro oder die Griffe in Bus und Bahn.

Allerdings ist das nicht ausschließlich der Grund für Pickel im Gesicht und auf den Wangen. Leidest Du beispielsweise an einer richtigen Akne, dann kann sich diese bis zu den Wangen strecken. Das hat dann weniger mit Telefon und Händen zu tun. An dieser Stelle solltest Du mit einem Hautarzt sprechen, die Ernährung umstellen und die Körperpflege noch einmal erneuern.

Pickel im Gesicht – was tun?

Der erste Gedanke wäre natürlich ein regelmäßiges Hände waschen, oder? Das ist zwar richtig, allerdings hilft das nur bedingt und ist nicht die absolute Lösung. Übermäßiges Waschen der Hände zerstört den Säureschutzmantel und kann die Hand nachhaltig schädigen. Deshalb ist es wichtig die Hände „richtig“ zu waschen.

Experten empfehlen 20-sekündiges Waschen mit niedrig dosierter Seife. Anschließend muss man auch die Hände ordentlich abtrocknen, damit sich die Bakterien in der Feuchtigkeit nicht vermehren.

Nase und Stirn – die berühmte T-Zone

Die T-Zone, also Nase, Stirn und teilweise auch das Kinn, ist die häufigste Stelle auf der Pickel auftreten. Dieser sensible Bereich des Gesichts ist extrem anfällig für allerlei Einflüsse. Insbesondere Stress zeigt hier deutliche Auswirkungen, denn auch die Stresshormone Adrenalin etc. beeinflussen eine stärkere Talgproduktion.

Was kann ich gegen Stress unternehmen?

Wie Du schon richtig siehst, ist es sehr wichtig Stressfaktoren abzubauen. Allerdings ist das häufig leichter gesagt als getan, denn jeder Mensch fühlt sich durch unterschiedliche Dinge gestresst. Negativ gestresst. Am besten helfen an dieser Stelle wirklich Entspannungsübungen. Die lassen sich wunderbar in eine Arbeitspause integrieren oder wenn Du gerade nach Hause kommst und erstmal abschalten solltest.

Abschalten ist ein sehr gutes Wort an dieser Stelle, denn auch dem medialen Stress solltest Du Grenzen setzen. Neben den Stressfaktoren hilft es das Gesicht zu reinigen und mit spezieller Pflege beruhigend einzuwirken. Das kann eine reichhaltige Pflege sein oder die Creme Deines Vertrauens.

Für die Behandlung von Pickeln gibt es ja mittlerweile Hausmittel, wie Sand am Meer. Kamille, Zink oder Bio-Teebaumöl sind hervorragende Kandidaten bei der Behandlung. Allerdings solltest Du bei dem Teebaumöl aufpassen und es nur punktuell anwenden. Großflächige Anwendungen strapazieren und trocknen die Haut zu sehr aus. Das gilt übrigens auch für Zahncreme.

Warum Pickel im Gesicht – die richtige Hautpflege

Warum Pickel im Gesicht - so einfach lassen sie sich entfernen mit diesen Tipps und Tricks!
Warum Pickel im Gesicht – so einfach lassen sie sich entfernen mit diesen Tipps und Tricks!

Natürlich muss man das Gesicht nicht nur auf die einzelnen Bereiche herunterbrechen. Auch eine allgemeine Pflege und Pflegeroutine kann dem Gesicht zu einem besseren Aussehen verhelfen. Doch dafür sollte die Pflege speziell auf die Bedürfnisse der eigenen Haut angepasst sein; denn nicht umsonst gibt es ölige, Misch- und trockene Haut.

Viele Anbieter haben richtige Pflegeserien entwickelt, die von dem Hauttypen, über die Tageszeit bis hin zu speziellen Nischenprodukten reichen. Achte jedoch vor dem Kauf auf die Inhaltsangaben. Einige Inhaltsstoffe sind auf lange Sicht nicht geeignet für Deine Haut. Hast Du beispielsweise eine stark fettende Haut rät der Ratgeber häufig zu Gesichtswassern mit Alkohol.

An sich ist das auch richtig, denn Alkohol kann die Haut leicht austrocknen und sorgt somit für ein stabiles Hautbild. Allerdings handelt es sich um Alkohol und der kann die Haut eben auch schädigen und beispielsweise schneller zu Falten führen. Auch auf Silikone, PEGs und Öle sollte man im Allgemein eher ein rotes Ausrufezeichen anhängen.

Peeling, Masken und Heilerden

Um der Pflege unter der Woche noch einmal einen gewissen Boost zu verleihen, bieten sich Peelings, Masken oder Heilerden an. Diese unterstützen nochmal zusätzlich die Verschönerung des Hautbilds. Und dabei musst Du nicht mal zwingend in den DM gehen und Geld ausgeben. Effektive und wohltuende Masken bzw. Peelings lassen sich auch ganz einfach zuhause herstellen.

Mit der Heilerde sieht es dann schwieriger aus, aber wenn Du Deiner Haut einmal den Luxus gönnen möchtest, dann ist es das Geld wert. Zu den Masken und Peelings haben wir schon oft auf dem Ratgeber berichtet, also geht einmal zum Suchfeld und sucht nach Maske gegen Pickel.

Ähnliche Thematiken:

Pickel tut weh – was tun?

Der Pickel tut weh? So behandelst Du schnell einen schmerzenden Pickel.
Der Pickel tut weh? So behandelst Du schnell einen schmerzenden Pickel.

Der klassische Fall eines Pickels ist das Bild, welches einem sofort in den Kopf kommt: kleine weiße Punkte und Beulen, welche ja unbedingt im Gesicht auftauchen müssen. Was ist mit roten Beulen, welche irgendwie entzündet wirken? Gerade so ein Pickel tut weh; und ja es handelt sich tatsächlich um eine Pustel.

-> Pickel tut weh hier lesen!

Hausmittel gegen Pickel

Hausmittel gegen Pickel: Das sind sie alle
Hausmittel gegen Pickel: Das sind sie alle

Egal aus welchem Winkel wir Pickel, Mitesser oder Pusteln betrachten: Sie sind unnötig! Sie sehen unschön aus, verschlechtern den ersten Eindruck und an manchen Körperstellen verursachen die Pickel unentwegt Beschwerden. Für viele sind diese Hautunreinheiten auch noch ein herber Schlag für das Selbstbewusstsein.

-> Hausmittel gegen Pickel hier lesen!

Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close