Gesund braun werden • Bräunen ohne Sonnenbrand!

Die Sonne kommt wieder heraus und man möchte nach draußen, jeden einzelnen Strahl auffangen. Die perfekte Sommerbräune kommt ja schließlich nicht von alleine. Doch sicherlich haben wir alle schon einmal über die Schäden, welche UV-Strahlen verursachen, nachgedacht. Dabei kommt schnell die Frage „Wie kann man gesund braun werden?“ auf.

Damit es Dir auch gelingt eine schöne Bräune zu bekommen, welche auch für eine lange Zeit hält, gibt es einiges zu beachten. Immerhin liegt der Fokus ja dabei keine Schäden der Haut zuzuführen. Übrigens ist es dabei ziemlich egal unter welchen Bedingungen Du Dich bräunst. Das kann in der Sonne sein, im Schatten, mit Beschleunigern oder über einen längeren Zeitraum.

Was für Dich an dieser Stelle wichtig ist, das ist der Sonnenschutz. Heute dreht sich ziemlich viel um den Lichtschutzfaktor. Als Basis benötigst Du mindestens einen Sonnenschutz (LSF) von 15.

Allerdings gibt es einige Ausnahmen, welche höheren Sonnenschutzfaktor benötigen. Menschen mit einer sehr hellen Haut, Sommersprossen und blauen Augen reagieren oft sehr empfindlich auf Sonneneinstrahlung. Auch Babys und Kleinkinder benötigen sollten mit einem hohen Lichtschutzfaktor geschützt sein. Nach zwei Stunden solltest Du die Creme erneut auftragen.

In der Sonne gesund braun werden

Der Haut etwas Gutes tun und gesund braun werden in der Sonne.
Der Haut etwas Gutes tun und gesund braun werden in der Sonne.

Um deutlich braun zu werden ist die Sonne natürlich der allererste Anlaufpunkt. Sich sonnen, Sonnenbaden, ein schöner Strandtag vielleicht. Allerdings bedeutet gesund braun werden einen gesunden Mittelweg zwischen Bräunen und dem Vermeiden von Sonnenschäden zu suchen. Doch was kann die Sonnen denn eigentlich alles mit der Haut anstellen?

  • Sonnenbrand
  • Austrocknen der Haut
  • Faltenbildung
  • Langzeitschäden, wie Krebs, Brandmale etc.

Und wie kann man diese Schäden vorbeugen? Die Antwort liegt natürlich in der Sonnencreme, bzw. im Lichtschutzfaktor. Zusätzlich solltest Du Dich nicht einen ganzen Tag der Sonne aussetzen. Einige Pausen sind auch wichtig; allerdings nicht nur für das neu Auftragen der Sonnencreme.

Außerdem solltest Du auch beachten, wie viel Sonne Du zuvor getankt hast. Denn solltest Du ein Mensch sein, welcher viel Zeit drinnen verbringt, dann benötigt Deine Haut definitiv ein wenig Zeit um sich an die Sonnen- und ultravioletten Strahlen zu gewöhnen.

Möchtest Du die Bräunung noch etwas beschleunigen und gleichzeitig Deine Haut ein bisschen im Schutz unterstützen, dann sind Bräunungskapseln eine sehr gute Investition. Die Kapseln selbst sind natürlich kein Sonnenschutz-Ersatz, deshalb solltest Du das Eincremen auf keinen Fall vernachlässigen!

Im Schatten gesund braun werden

Natürlich ist es auch möglich ohne direkte Sonne ein bisschen gesunde Bräune zu erhalten. Sonnenstrahlen treffen nicht zu 100 Prozent senkrecht auf die Erde. Einige Strahlen werden durch Wolken, Wasser oder feine Partikel in der Luft umgelenkt. So ist es auch möglich in einem schattigen Platz braun zu werden. Im Schatten braun werden ist also nicht unmöglich.

Damit das aber funktioniert solltest Du aber ein paar Dinge beachten. Damit Dich auch einige Strahlen treffen, ist ein weitläufiges und freies Gebiet empfehlenswert: das kann der Park oder der Strand sein. Um den Effekt noch etwas zu verstärken, suche Dir ein Gewässer! Wasser spiegelt unglaublich viel Sonnenlicht, sodass Du auch im reinen Schatten definitiv Sonnenlicht abbekommst.

Auch hier solltest Du nicht vergessen Dich mit Sonnenschutz auszustatten und einzucremen. Wie gesagt, die Strahlen kommen immer noch auf Deine Haut.

Schonend braun werden ohne Sonne?

Oft setzen wir die Sonne als Grundlage für das Bräunen voraus. Doch wir befinden uns im 21. Jahrhundert und haben natürlich auch dafür schon einige Alternativen geschaffen. Dabei ist die Rede von der Solariums- bzw. der Sonnenbank. Vielleicht schrillen jetzt schon Deine Alarmglocken: Gesundes und schonendes Bräunen im Solarium?

Ja das ist möglich. Es ist nur etwas aufwendiger, das Du Dich richtig schützen musst, und das tun leider die wenigstens Solariumsgänger. Achte dabei immer nur auf eine kurze Bestrahlung, um Hautschäden und Spätfolgen zu vermeiden. Aber natürlich ist das nicht die einzige Variante, die Dir zur Verfügung steht.

Bräunugscremes, Bräunungslotions, Self Tan, Bräunungstücher und -sprays stehen natürlich auf dem Programm der nicht ganz so natürlich Bräune. Allerdings ist hier die Grundsituation nochmal anders, weshalb Du auf andere Dinge Acht geben solltest.

Selbstbräuner und Self Tan für ganzjährige Bräune

Der Haut etwas Gutes tun und gesund braun werden in der Sonne.
Der Haut etwas Gutes tun und gesund braun werden in der Sonne.

Was Du Dir natürlich als allererstes bewusst machen musst: Selbstbräuner-Bräune hält nicht so lange, wie die natürliche Variante. Je nach Produkt und Auftragsart erreichst Du eine Lebzeit von einigen Tagen bis nahezu einem Monat. Je länger es halten soll, desto teurer ist es zumeist auch.

Du kannst den Bräunungseffekt mit Feuchtigkeitscremes ein wenig hinauszögern, sodass Du vielleicht einige wenige Tage mehr Freude an den Produkten hast. Dafür gibt es aber keine wissenschaftlichen Beweise, es ist einfach nur aus der Erfahrung heraus. Besonders gut kannst Du diesen Effekt mit Teil-Lotionen unterstützen.

Einige Feuchtigskeitslotionen und -cremen haben einen geringen Anteil von Selbstbräuner, welcher auch seinen sichtbaren Beitrag leisten kann. Für das Gesicht speziell könntest Du auch CC-Creams zurückgreifen. Diese bringen Farbe mit und gleichzeitig Sonnenschutz. Möchtest Du für das Gesicht auch Selbstbräuner und Self Tan auftragen, dann musst Du voraussichtlich das Produkt wechseln.

Die Gesichtshaut ist nämlich eine der empfindlichsten Hautpartien des Körpers, weshalb hier die Farbe und auch Deckkraft gänzlich unterschiedlich ausfallen kann.

Schonend braun werden durch Vorbräunen

Steht demnächst ein Urlaub in stark sonnigen Gefilden an, alias der Süden, dann kann das Vorbräunen eine sinnvolle Zeitinvestition sein. Ansonsten erleidest Du wohl sehr schnell einen Sonnenbrand und damit ist dann der genussvolle Urlaub hin. Um das zu vermeiden, rät man zum Vorbräunen.

Die Turbo-Variante ist in diesem Fall das Solarium. Dabei musst Du beachten, dass das Sonnenstudio auch mit der UV-B-Strahlung arbeitet und nicht nur mit UV-A. Das unterstützt den Gewöhnungsprozess der Haut enorm, da natürliches Licht eben aus A und B besteht. Damit hast Du einen kleinen Schutzmantel bereits aufgebaut, bevor es dann in den Urlaub geht.

An dieser Stelle würden mich aber wohl nahezu alle Hautärzte schlagen, denn die Sonnenbank bedeutet natürlich auch zusätzliche Belastung für die Haut. Das stimmt. Aus diesem Grund sollte man eher ausgedehnte Spaziergänge in der Sonne bevorzugen. Und somit sich langsam an die Strahlung zu gewöhnen.

Langsam ist an dieser Stelle womöglich auch das perfekte Wort. Steht Dein Urlaub schon in der nächsten Woche an, dann ist spazieren gehen eher ineffektiv.

Gesund braun werden – Video

Ähnliche Thematiken:

Schnell braun werden

Schnell braun werden ohne einen Sonnenbrand!
Schnell braun werden ohne einen Sonnenbrand!

Vermutlich denkst Du Dir nun schon „Ja dann gehe ich einfach mit dem ersten Sonnenstrahl ins Sonnenbaden über. Ganz einfach!“ Auch wenn der Gedanke wunderschön ist und auch irgendwie plausibel klingt, so muss ich Dich leider enttäuschen, denn der Schein trügt.

-> Hier „schnell braun werden“ lesen!

Im Winter braun werden

Im Winter braun werden • braun werden in der Wintersonne
Im Winter braun werden • braun werden in der Wintersonne

Das Melanin selbst hat eine Schutzfunktion und soll die DNA im Zellkern vor möglichen Schäden schützen. Durch diese Produktion deckt der Körper auch einen Teil des Vitamin D Bedarfs. Bis zu einem gewissen Grad kann der menschliche Körper so gegen die Sonnenstrahlung halten, doch irgendwann ist das Maß erreicht.

-> Hier „Im Winter braun werden“ lesen!

Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close