Stirnfalten entfernen • weniger Sorgen mit weniger Sorgenfalten

Die Mimik und Gestik. Zwei essentielle Bestandteile einer Konversation, ungehindert mit wem. Doch wie oft achtest Du eigentlich auf deinen Gesichtsausdruck? Wahrscheinlich gar nicht, oder? Ansonsten hättest Du Deine Stirn trainiert nicht immer Falten zu schlagen, denn wir brauchen sie in vielen Gesichtsausdrücken: wütend, freudig, erstaunt, schockiert … Die Liste geht so weiter, und so auch die Stirnfalten. Und nach einigen Jahren fragen wir uns: Wie kann ich meine Stirnfalten entfernen?

Keine Sorge, mit dieser Frage und dem Problem bist Du nicht alleine. Viele Menschen bemühen sich ihrer Haut, und dem Gesicht, eine gewisse jugendliche Schönheit wiederzugeben. Darum sind auch Schönheits- und Anti-Falten-Cremes so verdammt teuer. Doch wie genau kommt es denn nun eigentlich zu den Fältchen auf der Stirn? Und viel wichtiger, wie bekommst Du sie wieder weg?

Stirnfalten und ihre Gefährten

Bevor wir überhaupt wissen, was wir gegen die unschönen Falten unternehmen, müssen wir uns klar werden, was sie sind. Die Begriffe Stirnfalten, oder Zornesfalten hat jeder irgendwie mal aufgeschnappt. Doch wirklich weiter interessiert hat es wohl kaum jemanden von uns.

Stirnfalten sind horizontale Linien auf der Stirn, die meisten in einem Bündel zu viert auftreten. Doch das lässt das Gesicht noch nicht unbedingt „alt“ wirken. Auch Zornesfalten tragen maßgeblich dazu bei. Zwei Falten, die an der Nasenwurzel sich zu den Augenbrauen hochziehen, natürlich schön symmetrisch. Manchmal kommt noch eine tiefe „nasobial Falte“ dazu. Diese zieht sich von den Mundwinkeln zu den Nasenflügeln hoch.

Lesen Sie auch: Bindegewebsschwäche bekämpfen – Straffe Haut ganz leicht

Alle drei verleihen keinen schönen, jungendlichen und energiegeladenen Ausdruck. Im Gegenteil. Stirnfalten sorgen für ein ermüdetes Auftreten. In Zusammenspiel mit tiefen nasobial Falten entsteht ein sorgenvoller Eindruck. Zornesfalten sorgen dann schon eher für einen strengen, ernsten und disziplinaren Eindruck. Alles drei sind nicht unbedingt Ersteindrücken die wir vermitteln wollen.

Ursachen der Stirnfalten

Ein Grund, warum unser Gesicht immer weiter an Spannkraft verliert und sich die ersten Falten abzeichnen, ist die Zeit selbst. Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, den wir auch nicht aufhalten können. Spätestens nach dem 25. Lebensjahr geht die eigenen Kollagen- und Elastin-Produktion zurück. Beides sind wichtige Bausteine, bzw. Proteine, wenn es um den Erhalt und Aufbau der Haut geht. Speziell das Kollagen-Protein kann sehr viel Wasser speichern, und so der Haut Spannkraft und Festigkeit verleihen.

Auch unsere Umwelt trägt ihren Beitrag bei. Es sollte bekannt sein, das beispielsweise direkte Sonne, oder eiskalter Wind unserer Haut ihren Tribut abfordern. Davon rede ich auch nicht primär. Viel eher geht es um den Einfluss auf unser Bewusstsein. Wenig Schlaf, Rauschmittel, Alkohol und Rauchen etc. beschleunigen die Hautalterung sehr stark. Auch die Ernährung wirkt sich auf die Haut aus.

Theoretisch könnte man sehr viele Punkte der „allgemeinen Gesundheit“ aufführen, doch ich denke die Idee bekommst Du gerade von selbst. Geht es Deinem Inneren gut, so strahlt es auch Dein Äußeres aus. Das gilt schon bei Pickeln so, und bewährt sich auch für die Falten. Ein gesunder Lebensstil zahlt sich eben aus. Doch das bedeutet nicht, dass Du leben sollst wie eine Kirchenmaus – im Gegenteil. Kleine Veränderungen bewirken große Folgen.

Auch dein Stresspegel manifestiert sich in den Gesichtsfältchen. So spricht man ja nicht umsonst von Zornes- oder Sorgenfalten. Je nachdem was Dich belastet, drückst Du es unbewusst auch aus. Stirnrunzeln fördert die Bildung von Stirnfalten und ist ein Indiz sich viel Sorgen zu machen. Zornesfalten stehen dagegen oft im Zusammenhang mit Überarbeitung: langes und konzentriertes Arbeiten zeigt sich in diesen Falten.

Geht das überhaupt mit dem Stirnfalten entfernen?

Stirnfalten entfernen - Das Zusammenspiel von Haut und Muskulatur
Stirnfalten entfernen – Das Zusammenspiel von Haut und Muskulatur

Wie weit es wirklich möglich ist die Stirnfalten entfernen zu können, das hängt ganz individuell von Dir ab. Welche Methode wendest du an? Wie weit sind Deine Fältchen schon fortgeschritten? Und auch – ja es hört sich gemein an, aber es ist leider so – die Gene zählen dazu. Doch eine Verbesserung kannst Du definitiv erreichen (eine sichtbare!)

Im Allgemeinen gilt es, bereits bei den ersten sichtbaren Falten einige Gegenmaßnahmen einzuleiten. Vorbeugende Pflege mit Feuchtigkeitscremes, oder Sonnenschutz etc. zählen zu präventiven Möglichkeiten. Sanftes Reinigen und „Massieren“ der Haut zeigt auch Verbesserungen, ohne Hilfe von außen. Auch auf strapazierende Einflüsse musst Du achten. Versuche einfach das Rauchen, den Alkoholkonsum oder Sonnenbaden/Solarium einzuschränken.

Doch nun zu den richtigen Methoden, mit denen Du aktiv Stirnfalten entfernen kannst. So glättest Du Deine Haut.

Hautpflege von innen heraus

Vorhin haben wir es schon kurz angeschnitten: Das Thema gesunde Ernährung. Und die beginnt schon bei der Wasserzufuhr. Hast Du mal darauf geachtet, wie viel Du am Tag eigentlich trinkst? Vermutlich viel zu wenig, zumindest tut dies ein Großteil der Menschen. Gerade im Winter, wenn in allen Räumen die Heizungen auf Hochtouren laufen, leidet Deine Haut extrem. Wie sollen denn auch die Zellen mit Wasser gefüllt sein, wenn Du dem Körper kein Wasser gibst? Trinke deshalb am Tag zwischen einem und zwei Liter. Dabei musst Du Dich nicht nur auf Wasser konzentrieren.

Ungesüßter Tee bringt etwas Abwechselung. Doch Trinken regelt es leider noch nicht. Ungesättigte Fettsäuren, Eiweiße und Vitamin C wirken sich auch sehr positiv auf Deine Haut aus. Ungesättigte Fettsäuren findest Du in ziemlich vielen Lebensmittel: Getreide, Kartoffeln, Avocados, und insbesondere Fisch. Wichtig dabei ist nur, dass Du keine Fertigprodukte einkaufst. Diese haben oftmals gesättigte Fettsäuren, an denen sich keine weiteren Stoffe binden können.

Von Eiweißen kennst Du sicherlich einige Beispiele, denn irgendwie geht ja der Fitness-Trend an keinem von uns so spurlos vorbei. Tierische Quellen, wie verschiedene Fleischsorten, Milchprodukte und Meeresfrüchte fallen einem immer ein. Das gute Hühnchen, mit viel Eiweiß und wenig Fett. Doch auch alternative Eiweißlieferanten duellieren sich mit Fleisch. Tofu, Soja und auch Eiweißpulver kann sich in Deinen Speiseplan drängeln.

Und Vitamin C ist in ziemlich vielem „Grünzeug“. Obst und Gemüse enthalten sehr viel Vitamin C, und natürlich noch andere gesunde Stoffe. Für das Vitamin bietet sich beispielsweise gelbe Paprika super an um Stirnfalten entfernen zu wollen. In nur 34 Gramm der Paprika sind 294 Milligramm enthalten.

Neben den natürlichen Lebensmitteln, welche Du Stück à Stück in Deinen täglichen Ernährungsplan einbauen kannst, gibt es auch noch die Nahrungsergänzungsmittel. Natürlich. Wer hätte es gedacht. Dabei rede ich nicht von Vitamin C-Präparaten oder ähnlichem. Es geht um Präparate und Ergänzungsmittel mit Kollagen. Eine Monatspackung kann schon mal um die 60€ kosten. Doch die Auswirkungen kann man erkennen. Schon nach einigen Tagen, maximal Wochen, wirkt das Gesicht voluminöser, gestraffter.

Hautpflege von außen

Mit zwei Wirkstoffen lassen sich die Fältchen auf der Haut reduzieren. Vitamin A, auch Retinol, und Harnstoff, auch Urea genannt, können sichtbare Ergebnisse auf der Haut erzielen. Die beiden Stoffe lassen sich in Cremes, aber auch in Masken finden, dabei ist die Konzentration von Produkt zu Produkt ziemlich unterschiedlich.

Vitamin A gilt als allgemeiner „Anti-Aging-Stoff“. Es glättet die Haut und kann so die Faltentiefe verringern. Urea fördert den Wassergehalt in der Hornhaut und schenkt der Haut so an Spannkraft. Mit dem „Auffüllen“ des Wasserhaushaltes werden auch weitere Falten vorgebeugt, denn trockene Haut neigt viel eher zur Faltenbildung.

So komplett die Stirnfalten entfernen funktioniert leider nicht, aber das Hautbild erheblich verbessert werden.

Massieren, massieren, massieren …

Stirnfalten entfernen - Das Zusammenspiel von Haut und Muskulatur
Stirnfalten entfernen – Das Zusammenspiel von Haut und Muskulatur

Vielleicht hast Du auch schon davon gehört, das man Cremes nicht einfach in das Gesicht schmieren soll. Einmassieren und Einklopfen, das ist das Geheimnis schöner und junger Haut. Eine Massage Deines Gesichts, kann dazu beitragen einige Fältchen, seien es Sorgen- oder Zornesfalten, zu entfernen. Die entspannende Wirkung vom leichten Druck aktiviert die Durchblutung und kann bereits kleine Hautschüppchen entfernen. Zusätzlich lösen sich Mikro-Verspannungen Deines Gesichts, welche auf lange Zeit für die Falten sorgen.

Lesetipp: Weihrauch – Wirkung auf unsere Haut

Du kannst die Haut ganz einfach selbst massieren. Verbinde es einfach mit dem täglichen Eincremen und schon wird es Dir Deine Schönheit danken. Fahre dafür mit Zeigefinger und Mittelfinger entlang der Falten. Leicht kreisende Bewegungen von der Gesichtsmitte zu den Schläfen. Das wiederholst Du einige Male. Du musst das natürlich nicht alleine machen. Ein richtiger Luxus-Mensch geht in Kosmetikstudios und lässt sich massieren.

Medizinischer Eingriff zum Stirnfalten entfernen?

Ja, auch die kosmetische Medizin kann einen Besuch wert sein, wenn es das Stirnfalten entfernen geht. Und der Gang zum Arzt bietet eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten, sich die unschönen Fältchen entfernen zu lassen. Zum Beispiel eine Stirnfalten Hyaluronsäure Behandlung. Die Falten werden unterspritzt, und die Falten „aufgefüllt“. Dieser Effekt ist allerdings vergänglich und muss nach einiger Zeit erneuert werden.

Die nächste Stufe wäre ein Gesichtslifting, bei dem Deine Haut operativ gestrafft wird. Hier bleibt das Resultat länger bestehen und muss nicht erneuert werden. Bei jedem Eingriff musst Du jedoch eines bedenken: Es geht nichts ohne Risiko. Es handelt sich um keinen „natürlichen“ Eingriff und birgt deshalb Gefahren. Wäge deshalb vorher ab, ob sich dein verbessertes Äußeres mit den gesundheitlichen Folgen vereinbaren lässt. Ein Arzt steht auch gerne zur Beratung bereit.

Video: Stirnfalten entfernen – Der Eingriff mit Hyaluronsäure

Ähnliche Suchanfragen

Kilian Heyne

Kilian Heyne – Seit 2010 Experte im Bereich von Hautpflege und Lifestyle. Solange er nicht mit seiner Kamera und dem Handy durch die Welt zieht und nach neuen Trends in Sachen Mode und Anti-Aging ausschau hält, recherchiert und setzt er sich mit dem Thema Haut auseinander. Zusammen mit Dermatologen und Ärzten seines Vertrauens setzte Kilian seinen Blog auf, um auch anderen Menschen mit Hautproblemen zu helfen und zahlreiche Tipps und Tricks weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close